WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

PWA Slalom-Worldcup Catalunya 2012: Albeau ist zurück

Antoine Albeau gewinnt den 2. Slalom beim PWA Worldcup in Sant Pere Pescador vor Björn Dunkerbeck und Steve Allan.

Tot gesagte leben länger! Noch gestern hatten wir uns dazu verleiten lassen an der momentanen Form von Antoine Albeau zu zweifeln. Aber Albeau reagierte heute auf seine Zweifler, wie es gestern der Stürmer der Deutschen Fußball Nationalmannschaft, Mario Gomez, es getan hat: mit einer überragenden Leistung.

PWA Slalom-Worldcup Catalunya 2012: Albeau ist zurück
PWA Slalom-Worldcup Catalunya 2012: Albeau ist zurück

Im Gegensatz zu gestern erwischte der Franzose heute nicht den besten Start. Diesen markierte Steve Allan. Der Australier schoss nach dem Startschuss an Position 1 liegend auf die erste Tonne zu. Dicht gefolgt von Dunkerbeck und Albeau, die nur eine halbe Board-Länge trennte. Wer jetzt vermutete, dass Dunkerbeck zu einem weiteren Strike ausholen würde, sah sich getäuscht. Aus der unvorteilhaften Lee-Position ging Antoine in ein nahezu fantastisches Halsen-Manöver, und passierte so nicht nur seinen Erzrivalen, sondern auch gleich noch Steve Allan und ergatterte sich die Führung. Der Rest des Rennens war für Albeau reine Routine. Bis zur Ziellinie vergrößerte er seinen Vorsprung kontinuierlich, um diese dann mit einem Sprung zu überqueren und den Sieg zu feiern. Björn konnte seinen Starboard/Severne Teamkollegen an der letzte Tonne abfangen und sich so den 2. Platz sichern. Das bedeutet für den Rekord-Weltmeister zugleich das Beibehalten der Gesamt-Führung. Jetzt vor Albeau und Allan.


PWA Slalom-Worldcup Catalunya 2012: Albeau ist zurück

Im kleinen Finale siegte dann Pierre Mortefon vor Jimmy Diaz und Jossin Ludovic. Erwähnenswerte Ereignisse waren heute noch das Zweitrunden-Aus von Micah Buzianis und Finian Maynard, die sich den heutigen Verlauf sicher anders vorgestellt hatten. Auch für die beiden deutschen Teilnehmer Dennis Müller und Oliver Tom Schliemann lief der Tag bescheiden. Beide verabschiedeten sich bereits in der 1. Runde. Bitter ist das vor allem für Dennis, der gestern mit seinem 14. Platz noch für bewundernde Blicke seiner prominenten Kollegen gesorgt hatte. Der Patzer kostet den Weseler 21 Plätze, er liegt jetzt in der Gesamtwertung auf Rang 35.

Morgen ist der erste Start für 11.00 Uhr angesetzt. Es werden ähnliche Windbedingungen wie heute erwartet, 15 bis 25 Knoten sollten wieder für solide Wettkampf-Bedingungen sorgen.

Stay tuned!









CONTESTS


PWA Fuerte 2017: Albeau zeigt Nerven, Iachino schließt auf

PWA Fuerte 2017

Albeau zeigt Nerven, Iachino schließt auf

Der Franzose legte gleich wieder mit einem ersten Platz ...
PWA Fuerte 2017: Albeau überragend, Mortefon kämpft sich zurück

PWA Fuerte 2017

Albeau überragend, Mortefon kämpft sich zurück

Die beiden Franzosen legen einen furiosen ...
PWA Fuerte 2017: Sarah-Quita feiert La Decima

PWA Fuerte 2017

Sarah-Quita feiert La Decima

Sarah-Quita Offringa holt ihren zehnten Freestyle-Titel. Alexa Escherich au ...

MORE CONTESTS


PWA Fuerte 2017: Gollito triumphiert

PWA Fuerte 2017

Gollito triumphiert

Gollito Estredo gewinnt die Double Elimination und macht damit den ersten Schritt in Richtung der Titelverteidigung. ...
PWA Fuerte 2017: Sarah-Quita kurz vor Titel Nr. 10

PWA Fuerte 2017

Sarah-Quita kurz vor Titel Nr. 10

Die Weltmeisterin gewinnt die erste Double Elimination, bei den Herren konnte fast die gesamte Rückrunde ausgefahren werden. ...
PWA Fuerte 2017: Gollito schlägt Amado

PWA Fuerte 2017

Gollito schlägt Amado

Mit Gollito Estredo und Sarah-Quita Offringa gewinnen beide Weltmeister die Single Elimination mit massiver Air-Time. ...
PWA Fuerte 2017: Gollito on fire

PWA Fuerte 2017

Gollito on fire

Mit einem neuen Move holt Gollito die höchste Heat-Punktzahl des Tages. Man munkelt, er hätte noch zwei weitere in Petto. ...
PWA Fuerte 2017: Vollgas-Vorhersage

PWA Fuerte 2017

Vollgas-Vorhersage

Morgen startet der PWA Worldcup auf Fuerteventura. Zuerst matchen sich Gollito Estredo und Co., danach sind die Racer dran. ...
PWA Pozo 2017: Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event

PWA Pozo 2017

Philip Köster und Daida Moreno gewinnen das Highwind-Event

Philip Köster und Daida Moreno reichen die Siege der Single Elimination für den Gesamtsieg. Bei den Damen erreicht Lina Erpenstein einen ...
PWA Pozo 2017: Marcilio Browne vor einem Durchmarsch?

PWA Pozo 2017

Marcilio Browne vor einem Durchmarsch?

Justyna Sniady schlägt Sarah-Quita Offringa. Marcilio Browne klettert weiter hoch. Nur noch vier Damen und fünf Herren sind im Rennen. ...
PWA Pozo 2017: Moritz Mauch on a roll

PWA Pozo 2017

Moritz Mauch on a roll

Die Double Elimination ist unterwegs. Moritz Mauch startete ganz unten und ist immer noch im Rennen. ...
PWA Pozo 2017: Köster und Erpenstein überragend

PWA Pozo 2017

Köster und Erpenstein überragend

Philip Köster gewinnt die Single Elimination, Lina Erpenstein schlägt Sarah-Quita Offringa überraschend und fährt auf's Podium. ...
PWA Pozo 2017: Perfektes Comeback für Köster

PWA Pozo 2017

Perfektes Comeback für Köster

Brutaler Wind zum Saison-Auftakt der Waverider auf Gran Canaria. Nur noch 16 Fahrer der Single-Elimination sind übrig, darunter vier Deutsche. ...
PWA Pozo 2017: Schlägt Köster zurück?

PWA Pozo 2017

Schlägt Köster zurück?

Das Warten hat ein Ende! Endlich geht die PWA Wave-Worldtour wieder los. ...
Mathias Genkel triumphiert: GFB Rügen 2017 - die besten Bilder

Mathias Genkel triumphiert

GFB Rügen 2017 - die besten Bilder

So hoch war das Level noch nie! Mathias Genkel, Adi Beholz, Tilo Eber und Co. in einer extra großen Galerie. ...
DWC Sylt: Flo Jung gewinnt Wave-Finale gegen Leon Jamaer

DWC Sylt

Flo Jung gewinnt Wave-Finale gegen Leon Jamaer

Der zweite Veranstaltungstag des DWC und der Formula Windsurfing Weltmeisterschaften im Rahmen des Summer Openings auf Sylt begann mit stürmischem Wind und hohen We ...
PWA Costa Brava 2017: Antoine Albeau siegt

PWA Costa Brava 2017

Antoine Albeau siegt

Der Imperator war nicht aufzuhalten und verweist Iachino und Mortefon auf ihre Plätze. Kördel auf Platz 14. ...