Windsurfers

WINDSURFERS

HOME NEWS INSIDE CONTEST TEST EQUIPMENT PEOPLE TRAVEL SPECIAL TV USER GALLERY WETTER
JP Australia Super Light Wind

JP Australia Super Light Wind

JP Australia Super Light Wind


Keine Frage, Gleiten macht Windsurfen so faszinierend. Jetzt bringt JP-Australia, passend zum NeilPryde Helium, ein Frühgleitwind-Board auf den Markt.

Mit dem neuen Super Light Wind soll man laut Hersteller in einem Windbereich gleiten können, der bis jetzt ausschließlich den Formula Boards vorbehalten war. Bisher mussten wir voll Neid den Formula-Fahrern zuschauen, wie sie im Gleiten waren, obwohl kaum ein Lüftchen wehte.
Die Formula-Bretter wurden entwickelt, um hart Amwind und direkt Downwind zu fahren. Halbwind oder leicht Raum zu fahren ist fast unmöglich.
Ziel von JP-Australia war es, ein Brett zu entwickeln, das schon bei wenig Wind gleitet, mit dem man total entspannt losfahren und dann Geschwindigkeit erleben kann. Dies erreichte der Hersteller, indem einfach die Shape Vorteile der JP - Formula, Slalom und SuperSport Boards vereint wurden.
Um das Board leichter ins Gleiten zu bekommen, ohne die spezielle Technik der Formula Fahrer benutzen zu müssen, wurde die Länge der JP-Slalom Boards verwendet. Das Super Light Wind Board ist wesentlich länger als ein Formula Board. Dadurch liegt das Board stabil, selbst wenn es nicht gleitet.




Die Scoop Rocker Line sowie der Trimm basieren auf einem Slalomkonzept, da diese für Hochgeschwindigkeitsrennen entwickelt sind.
Mit 90cm Breite eröffnen wurde ein neuer Bereich im Freeride Segment. Nicht ganz so breit wie das Formula Board (100cm) zu sein, bietet deutliche Vorteile, ohne Leistung im unteren Windbereich einbüßen zu müssen.
Der Rail Shape in Verbindung mit dem Race Deck - ursprünglich entwickelt für die Slalom Boards - erlaubt dem Surfer einen sehr bequemen Stand zu finden.
Die Schlaufenpositionen sind ähnlich wie beim Super Sport. Da sie im Vergleich zum Formula Board etwas nach innen versetzt sind, ist es nicht allzu schwer in die Fußschlaufen zu steigen - was der ausschlaggebende Punkt bei diesen breiten Boards ist.

Der Super Light Wind soll einfach zu halsen sein und soll auch in der Kurve im Gleiten bleiben. Diese eher ungewöhnliche Eigenschaft für ein 90cm breites Brett wurde durch ein neu entwickeltes V-Flow-Konzept erreicht: Mehr V im mittleren Bereich des Boards. Diese Besonderheit ermöglicht es, das breite Board leichter aufzukanten und die Kurve einzuleiten.

In Richtung Heck reduzierten JP das V, um maximale Kontrolle bei Highspeed zu gewähren. Darüber hinaus sollen große Tail-Cut-Outs eine freiere Gleitlage und ein looseres Gefühl des Boards ermöglichen. Der Shape - zusammen mit der 56cm G10 Slalom Finne macht es zu einem wirklichen Spaßboard, das genauso schnell angleitet wie ein Formula Board, aber viel mehr Spaß macht.

Weitere Infos unter:

www.jp-australia.com.

Technische Daten:
Technische Daten:

Länge/ Breite/ Volumen/ Finne/ Finnen
237 cm/ 90 cm/ 154 l/ Slalom-III 56/ DTB








MORE EQUIPMENT IN
Starboard Entwickler Remi Vila im Interview

Starboard Entwickler Remi Vila im Interview

- Wie werden Slalomboards beständig weiterentwickelt? Der Starboard Chefdesigner Remi Vila im Interview....
RS:Racing Evo 06: Die neue Speed-Maschine von Neil Pryde

RS:Racing Evo 06: Die neue Speed-Maschine von Neil Pryde

- Nach einem Jahr kontinuierlicher Entwicklung und Feinabstimmung, stellt Neil Pryde das neue RS:Racing EV...
North Sails Warp F 2014

North Sails Warp F 2014

- North Sails hat das neue Warp F Racing Segel entsprechend des Einsatzbereiches der einzelnen Größen komplett überarbeitet...
NeilPryde 2014: Die Technologieoffensive

NeilPryde 2014: Die Technologieoffensive

- Die Forceline Frame Technologie sorgt bei allen neuen NeilPryde Segellinien für eine optimierte Kräfteverteilu...
JP-Australia Magic Ride 2014: Schnell und wendig

JP-Australia Magic Ride 2014: Schnell und wendig

- Der Magic Ride verfolgt als besonders breites, kurzes und dünnes Freerideboard ein neues Board-Konzept in d...
North Sails Natural 2013: Ausgewogene Performance und bestes Handling

North Sails Natural 2013: Ausgewogene Performance und bestes Handling

- Das North Sails NATURAL beschleunigt ohne Anpumpen, besitzt ein erstaunliches Speed-Potenti...
Fanatic Quad 2013: Radikal wie Fehler verzeihend

Fanatic Quad 2013: Radikal wie Fehler verzeihend

- Die dritte Generation der Fanatic Quad Linie ermöglicht Waveridern jeder Könnensstufe die eigenen Gren...
NorthSails WARP F2013: Performance für Slalom und Racing

NorthSails WARP F2013: Performance für Slalom und Racing

- Das Worldcup Racing Segel von North wurde für 2013 dezent aber effektiv modifiziert....
RRD The Four MKII 2013: Wave-Performance mit 4 Latten

RRD The Four MKII 2013: Wave-Performance mit 4 Latten

- Die neue Version des The Four MKII von RRD wurde erheblich verbessert....
NeilPryde RS:RACING EVO V: Das schnellste Segel der Welt

NeilPryde RS:RACING EVO V: Das schnellste Segel der Welt

- NeilPryde stellt mit dem Racing Evo V ein ulimatives Racesegel vor. Antoine Albeau hat damit direkt eine...
Neil Pryde Combat 2013: Leistung und Vielseitigkeit

Neil Pryde Combat 2013: Leistung und Vielseitigkeit

- Das Combat ist bekannt als eine Art eierlegende Wollmilchsau und erfreut sich größter Beliebtheit....
Fanatic TriWave 2013: Die große Herausforderung

Fanatic TriWave 2013: Die große Herausforderung

- Mit dem TriWave ist Fanatic die Umsetzung einer ambitionierten Design-Maßgabe gelungen....
RRD Wave Cult V5 2013: Mit Breite zum Erfolg

RRD Wave Cult V5 2013: Mit Breite zum Erfolg

- Der neue Shape des Wave Cult V5 verkörpert die neuesten Entwicklungen der RRD Windsurfboard Range. "Kink" nennt...
ION Anti Smell Technolgy

ION Anti Smell Technolgy

- Die ION Sanitized® Technologie sagt unangenehmen Neoprengeruch den Kampf an....
Fanatic Gecko 2013: Freeriding neu definiert

Fanatic Gecko 2013: Freeriding neu definiert

- Mit dem neuen Gecko bietet Fanatic ein Freerideboard für ein sportliches wie unkompliziertes Funboard-Vergn&uum...
NEWSLETTER KONTAKT IMPRESSUM
Windsurfers auf facebook
Windsurfers auf twitter
Windsurfers auf google plus
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
GUN Sails - www.gunsails.de



NEWS

 | 

CONTEST

 | 

TEST

 | 

EQUIPMENT

 | 

PEOPLE

 | 

TRAVEL

 | 

SPECIAL

 | 

TV

 | 

GALLERY


HOME

 | 

NEWSLETTER

 | 

IMPRESSUM

 | 

KONTAKT


WINDSURFERS | Ingo Meyer, Feldstr. 38 a, 24105 Kiel, © 2014