WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Back in Life - Andre Paskowski

Andre Paskowski berichtet von seiner Reise auf den Weg in die Normalität nach seiner Krebserkrankung.

Ende 2011, war ich für 3 Wochen in Brasilien. Leider nicht die übliche Reisezeit, die ich aus Zeiten vor meiner Krankheit gewohnt war. Ich musste schnell zurück nach Deutschland, da es ein Anstieg meiner Blutwerte gab. Ich wurde und werde natürlich auch auf meinen Reisen regelmäßig untersucht. Nach meiner Ankunft sagte man mir, dass es wohl auf eine weitere Operation an der Lunge hinauslaufen würde. Das war ein unglaublich harter Rückschlag. Wenn man dann im Krankenhaus steht, willigt man schnell ein, wenn die Ärzte eine Empfehlung aussprechen. Egal, ob man sich gut fühlt und ob man sich geschworen hat, nicht wieder eine Operation zuzulassen. Ich hatte mir allerdings noch eines vorgenommen: Möglichst eine schnelle und effektive Reha zu absolvieren und körperlich weniger als bei den letzten längeren Krankenhausbesuchen abzubauen. Ich wollte unbedingt Ende des Winters noch eine Reise zusammen mit meinen Eltern machen. Das war mir eine echte Herzensangelegenheit.

Back in Life - Andre Paskowski
Back in Life - Andre Paskowski

Die Regel ist, dass man mindestens für 3 Monate nach einer Lungen-OP pausiert. Mein Aufbau- und Reha-Programm war aufgrund meines täglichen Trainings so erfolgreich, dass ich nach 10 Wochen im Flieger nach Kapstadt saß. Den Ort, den ich meinen Eltern vor meiner Krankheit als letztes gezeigt hatte und in den sich beide verliebt haben. Als sozusagen "Zurück in die Zukunft". Was soll ich sagen?Kapstadt war geil! Jeder Tag war ein Geschenk. Ich hörte hier und da das Lamentieren über den wenigen Wind. Ich empfand das als komisch, wenn nicht sogar grotesk. Schließlich gibt es so viel zu tun und erleben - gerade in Kapstadt. Wer regelmäßig an den schönsten Stränden der Welt verweilt, verlernt es sich über dieses Privileg zu freuen und es zu wertschätzen. Dieses Luxusproblem habe ich sicher nicht mehr. Im Gegenteil, ich schätze jede Sekunde, die ich tun und lassen kann, was ich will. Und davon gab es in Kapstadt mehr als genug.


Back in Life - Andre Paskowski

Wenn kein Wind war, machte ich es mir zur Aufgabe, jeden Tag um 7 Uhr direkt vor unserer genialen Unterkunft im Dolphin Beach zum Stand Up Paddeln rauszugehen. Wie geil dies ist, kann ich nicht beschreiben. In einigen Foren Deutschlands ließt man immer wieder schlechtes über SUP. Das ist alles Quatsch. Diese totale Ruhe beim Stand-Up Paddeln ist geil. Dazu kommt Wildlife ohne Ende. Robben und Delphine, die die gleichen Wellen teilen. Und außerdem trainiert man dabei seinen Körper. Und dies tut mir gut, denn so bleibe ich Fit für etwaige weitere Therapien. Um es einfach zu sagen: Ich habe mich in diesen Sport verliebt.



Alle Bilder (20):
Andre wie in besten Zeiten: Backloop am Sunset Beach.
Perfekter Aerial.
Mood!
Andre genießt seine wiedererlangte Freiheit.
SUP: Andres neue Leidenschaft.
Nichts verlernt!
Late Hit!
Andre mit Drive auf dem SUP-Board.
Cruizin'!
Andre beim Plausch mit Andrean Höppner.
Goiter in Perfektion.
Turn im Abendlicht.
Fanatic Boards sind eben wirklich vielseitig.
Auf dem Weg zur Arbeit.
Das WM-Standion von Kapstadt als Kulisse.
Backloop am Sunset.
Cut Back vor der Skyline von Capetown.
Airtime.
Witsands mit Wind von rechts.






PEOPLE


Steffi Wahl im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Steffi Wahl im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Bei der Vorstellung des Team Germany beim Windsu ...
Vincent Langer im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Vincent Langer im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf ...
Lina Erpenstein im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Lina Erpenstein im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup au ...

MORE PEOPLE


Florian Jung im Interview: Team Germany beim World Cup Sylt

Florian Jung im Interview

Team Germany beim World Cup Sylt

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Flo Jung. ...
Leon Jamaer Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Leon Jamaer Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Waverider Leon Jamaer. ...
Gunnar Asmussen im Interview: Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Gunnar Asmussen im Interview

Vor dem Start des Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Slalom-Spezialist Gunnar Asmussen. ...
Günter Lorch im Interview: 'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Günter Lorch im Interview

'Die Umwelt profitiert von robusten Boards'

Hochwertige Carbonmaterialien und auffällig dunkle Optik: Das steckt hinter LORCHs „Blackline Technologie". ...
Lina Erpenstein im Interview: Deutschlands neue Top-Waveriderin

Lina Erpenstein im Interview

Deutschlands neue Top-Waveriderin

Sie ist weiblich, jung, schlau, kommt aus Deutschland und stellt mit ihren Loops die meisten Jungs in den Schatten. Lina Erpenstein fuhr gerade beim Worldcup auf ...
Vincent Langer im Interview: 'Ich hab einfach richtig Bock auf Surfen!'

Vincent Langer im Interview

'Ich hab einfach richtig Bock auf Surfen!'

Im WINDSURFERS-Interview erklärt der 30-Jährige, wieso er die Deutsche Tour mitfährt, obwohl er auch im Worldcup ordentlich was reißen könnte, ve ...
Steffi Wahl: Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl

Nach 20 Jahren World Cup motivierter denn je

Steffi Wahl ist ein Aushängeschild für den Windsurfsport. Weil sie trotz Beruf enorm erfolgreich surft und immer den Blick für das Wesentliche ...
Sailloft Hamburg: Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Sailloft Hamburg

Das Hobby (erfolgreich) zum Beruf gemacht

Segel statt Zahnfleisch nähen! Die Sailloft Hamburg Gründer Gerrit Maaß und Olaf Hamelmann erklären uns ...
Er loopt wieder: Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Er loopt wieder

Philip Köster - das erste Interview nach seiner Verletzung

Wegen Kreuzbandriss war er sechs Monate nicht Surfen. Der dreifache Wave-Weltmeister Philip Köster im ersten WINDSURFERS-Interview seit sein ...
Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?: Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Neopren oder Nadelstreifen, Marco Lufen?

Das deutsche Freestyle-Ass im Interview

Entscheidet man sich für eine Freestyle-Karriere, setzt man alles auf Rot. Bei gerade einmal zwei World Cups pro Jahr erinnert diese manch ...
Amanda Beenen im Interview: Pleite trotz PWA

Amanda Beenen im Interview

Pleite trotz PWA

„Frauen bekommen kein Geld.“ Profi-Waveriderin Amada Beenen nimmt im Interview mit WINDSURFERS kein Blatt vor den Mund. ...
Ross Williams im Interview: Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams im Interview

Der beste Overall-Windsurfer der Welt

Ross Williams ist absolute Weltklasse in gleich drei Disziplinen und führt trotzdem ein Leben außerhalb des Rampenlichts. Wir sprachen mit dem wohl b ...
Industrie-Insider Ben Severne im Interview: 'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Industrie-Insider Ben Severne im Interview

'Das Wichtigste ist Windsurfen'

Der sympathische und bodenständig wirkende Australier ist Namensgeber und Gründer von Branchen-Riese Severne Sails. Im WINDSURFERS-Interview ...
Weltmeister Matteo Iachino: 'Ich muss noch einiges lernen'

Weltmeister Matteo Iachino

'Ich muss noch einiges lernen'

Nach einer nicht enden wollenden Dunkerbeck-Albeau-Ära gibt es nun erstmals seit 13 Jahren wieder einen neuen Slalomweltmeister: Matteo Iachino. ...