Windsurfers

WINDSURFERS

HOME NEWS INSIDE CONTEST TEST EQUIPMENT PEOPLE TRAVEL SPECIAL TV USER GALLERY WETTER
WAVEBOARDS 2008 IN
Exocet X Wave
Der X Wave ist der Nachfolger der Exo Wave Linie vom Vorjahr. Er ist für alle Bedingungen, sei es Flachwasser, Bump und Jump oder Welle design...
F2 Rebel 68
Ähnlich wie beim grossen Bruder geht auch das 68er Board, bis auf die etwas dünneren Kanten im Heck, fast identisch zum 2007er in der neuen...
F2 Rebel 75
Das 2008er Modell zeigt sich im Gegensatz zum Guerilla aus 2007 bis auf ein etwas dünneres Heck und leicht abgespeckte Rails nur wenig verä...
Fanatic Allwave 72
Das Allwave ist das Kompaktdesign unter den beiden reinrassigen Wavelinien von Fanatic. Mit gerade mal drei Liter weniger unter der Haut ist d...
Fanatic NewWave 75
Dies ist der etwas traditionellere Shape bei Fanatic für die Welle. Doch mal abgesehen von den sieben Zentimetern mehr in der Länge,...
Goya Custom Wave Serie
Lasst euch von den angegebenen 75 Liter Volumen des Shapes nicht täuschen, das Custom Wave ist ein kleines Board. Es ist mit das engs...
Goya One Series FSW 77
Die erfolgreiche One Series Range ist unverändert für 2008 geblieben. Auch wenn das 77er subjektiv das größte Board ...
JP Australia Pro Wave 73 Pro Edition
Der traditionellere Shape in der JP Wave Range. Nicht nur der Name —Radical Wavež, auch der Shape hat sich beim JP geän...
JP Australia Real World Wave 74
Obwohl er um einiges kürzer ist und laut Aufdruck gerade mal ein Liter mehr Volumen hat als das Pro Wave 73 fühlt sich ...
Mistral Marciello Browne Pro Edition 76
Die Zeit für —Biesterž ist bei Mistral in dieser Saison vorbei. Wobei der Name der alten Mistral Wave Linie nie Prog...
Naish Pro Wave US-1111 80
Robbys Lieblingsboard für die Welle ist ein komplett neues Design in der Naishrange. Doch es passt gut dazu. Stehen doch neben den...
Quatro Wave 76
Mit seiner Outline und viel Kurve im Unterwasserschiff verheimlicht das Quatro seine Herkunft (Maui) nicht. Das Unterwasserschiff glänzt durc...
RRD Wave Cult 75
Dieses Jahr teilt RRD seine Waveboards in die großvolumigere Cult Linie (kompakte) und die kleineren, traditionelleren —Hard Corež (Mono K...
Starboard Evo 70 XTV (Wood)
Als Auslöser des Kompakt-Trends im Waveboard-Design ist der Evo kein Unbekannter. Konkav im Bug geht das Unterwasserschiff jetzt...
Starboard Evo XTV 75
Obwohl der 75er fraglos fünf Liter mehr an Volumen hat als der kleine 70er, sind die Boards was die Maße angeht ziemlich identisc...
Starboard Pure Acid 68
Der kleine Acid wirkt neben dem Quatro und dem Goya Custom noch am ehesten wie ein klassischer Wave-Shape in unserem Test. Doch gegen —ech...
Tabou Pocket Wave 72
—Ist das nicht der Gleiche wie im letzten Jahr?ž Von wegen! Die aktuellen —Pocket Wavesž - die kompakte Wave Linie von Tabou neben den eher ...
Thommen Maui Wave 83
Das aktuelle Modell hat mit seinem Vorgänger nicht mehr viel gemeinsam. Und, das sei schon mal verraten, in so gut wie allen Punkten is...
Witchcraft 75
Bouke Becker heisst der Boss und Shaper der seit langem auf Fuerteventura ansässigen Custom Schmiede Witchcraft. Seit kurzem gibt es von der r...

Ist das nicht der Gleiche wie im letzten Jahr?ž Von wegen! Die aktuellen —Pocket Wavesž - die kompakte Wave Linie von Tabou neben den eher traditionellen —Da Curvež Shapes - hat im Vergleich zum Vorjahr eine Vielzahl kleiner Änderungen erfahren. Offensichtlichste Änderung: Das Squashtail musste einem runden Pintail weichen. Insgesamt ist die Outline etwas gestreckt, das V im Heck weniger geworden. Ganz im Gegenteil zum Tail- und Nose-Rocker, die beide zugelegt haben.



Auf dem Wasser:
Das Board ist sehr kurz und hat viel Rocker Ů man merkt sofort, dass man auf einem kleinen Shape steht. So braucht es etwas Wind zum Angleiten. Es funktioniert am besten mit 5,0er und kleineren Segeln. Somit ist es eindeutig kleiner als sein Vorgänger. Im unteren Windbereich langsam am Wind und immer mit leichter Tendenz zum Anluven, verwandelt es sich ordentlich angepowered zu einem schnellen , kompakten, gut zu kontrollierenden Funboard für die Welle. Es dreht auf den Punkt und liegt, durch die kompakte Outline und den großen Rocker, sehr frei auf dem Wasser. Doch das recht große V im Heck gibt dem Shape genug Griff um Ů ordentlich Wind vorausgesetzt Ů schnell am Wind zu sein und dabei auch leicht zum Abspringen zu bewegen zu sein. Halsen lässt es sich sehr leicht auch in extrem engen Radien. Schwieriger wird es dagegen eine gute Halse auf der Welle zu drehen, da braucht es Gefühl und gute Technik um auf dem Brett zu bleiben. Die Kontrolle ist sehr gut, auch wenn es manchmal leicht mit dem Bug in kurzen Wellen aufschlägt. Solange es mit Speed in den Wellenritt geht hat das Tabou jede Welle in der Tasche: Ob bei auflandigen Bedingungen, in denen es kurze Haken schlägt bis einem schwindlig wird, oder in großen Wellen, auf denen es locker und frei bleibt ohne unruhig zu werden und sehr kompakt unter den Füßen liegt.

Ausstattung:
Sehr eigenes Zubehör, wie schon beim Vorgänger ist die 20 Zentimeter Finne sehr klein ausgefallen mit einer 22 Finne hatten wir mehr vom Board. Das gleiche gilt für die Schlaufen, die fast alle Tester zu schwammig und als zu eng empfanden. Mit anderen Schlaufen stieg die Beliebtheit des Tabou deutlich. Der hintere Pad ist sehr dick und dämpft sehr gut, ist allerdings durch die dicken Hügel an der Ferse recht flach.

Beliebtheit:
Sobald Segel unter 5.0er eingesetzt werden konnten war das Board aufgerüstet mit anderen Schlaufen und einer etwas größeren Finne nie lange am Strand.

Fazit:
Das 72er Pocket Wave ist extrem kompakt und perfekt für alle die auf der Suche sind nach einem drehfreudigen, sehr freien Waveboard. Für leichte Fahrer (60-70 kg) funktioniert es als einziges Board. Für einen so wendigen und kompakten Shape hat es viel Kontrolle und lässt sich gut springen. Schwerere Fahrer können es als kleineres von zwei Boards gut einsetzten. Zwar hat das aktuelle Pocket Wave einen etwas geringeren Windbereich als sein Vorgänger, dafür ist es in der Welle und in Bump und Jump Bedingungen bei ordentlichem Wind deutlich besser geworden.

Preis:
1499,- EUR in der Team Edition (wie getestet) mit 20cm G10 Finne. 1399,- EUR in normaler Bauweise.

Website:
www.tabou-boards.com









..ZURÜCK
NEWSLETTER KONTAKT IMPRESSUM
Windsurfers auf facebook
Windsurfers auf twitter
Windsurfers auf google plus
JP Chronicles

JP Chronicles

- In der neuesten Folge der JP Chronicles gibt Jason Polakow einen Einbl...
2015 Firelight with Morgan Noireaux

2015 Firelight with Morgan Noireaux

- Hookipa aus spannender Vogelperspektive gespickt...
Cold Hawaii kicks off the week with a Super Session

Cold Hawaii kicks off the week with a Super Session

- Marcilio Browne gewinnt die Supe...
Adam Lewis in El Medano

Adam Lewis in El Medano

- Im neuen Clip von Bj Productions shreddet Adam Lewis, was da...
Emi E21 Vintage Winter

Emi E21 Vintage Winter

- Wave, Freestyle und Slalom an der Costa de la Luz. Klasse Wel...
Naxos 2014

Naxos 2014

- Freestyle-Talent Maaike Huvermann war zum Training in Griechenland....
Tomorrow's not Promised - Trailer

Tomorrow's not Promised - Trailer

- Levi Siver und Marcilio Browne in einem gemeinsame...
NorthSails Race 2015

NorthSails Race 2015

- Das neue Warp bringt euch auf Lichtgeschwindigkeit!...
Ocean Jump 2014

Ocean Jump 2014

- Der offizielle Film zum Ocean Jump der Kieler Woche!...
Noah Vocker Summer

Noah Vocker Summer

- Rookie-Alarm in Pozo!...
Robby Swift Maui September 2014

Robby Swift Maui September 2014

- Der Brite zeigt sich in Topform vor dem kommenden PW...
Klitmoller - Hanstholm

Klitmoller - Hanstholm

- Victor Fernandez scheint sich in Hanstholm schon mächtig...
JP Freestyle 2015

JP Freestyle 2015

- Steven van Broeckhoven, Andy Chambers und Youp Schmit erklär...
Behind The Scenery

Behind The Scenery

- Mütter versteckt eure Töchter! Die Freestyler sind los....
From Warsaw to Lemki

From Warsaw to Lemki

- Adi Beholz und Tilo Eber zeigen wieso sie Deutschlands beste Fr...
Living with Water

Living with Water

- Pablo Ramirez reist von Gran Canaria nach Maui....
PWA Poland Indoor

PWA Poland Indoor

- Ein genialer Clip vom Indoor-Worldcup in Warschau!...
PWA ALACATI INSIDE

PWA ALACATI INSIDE

- Estelle Barre nimmt uns hinter die Kulissen des PWA-Stops in Alac...
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
Hier klicken!
GUN Sails - www.gunsails.de
Hier klicken!



NEWS

 | 

CONTEST

 | 

TEST

 | 

EQUIPMENT

 | 

PEOPLE

 | 

TRAVEL

 | 

SPECIAL

 | 

TV

 | 

GALLERY


HOME

 | 

NEWSLETTER

 | 

IMPRESSUM

 | 

KONTAKT


WINDSURFERS | Ingo Meyer, Feldstr. 38 a, 24105 Kiel, © 2014