WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+
 

Klaas Voget: Visiting Helgoland

Helgoland ist bei Windsurfern weitestgehend unbekannt. Klaas Voget berichtet über das Potential Deutschlands entlegenster Insel.

Ich wusste von Helgoland bislang nicht viel, nur dass es eine Lange Anna gibt und günstigen Alkohol und Kippen. Der schnäppchenwütige Tagestourismus hatte mich bisher eher von diesem Ort abgeschreckt, als die Zollfreie Insel in der Deutschen Bucht auf meinen Reisewunschzettel zu bringen. Bis ich im letzten Jahr zusammen mit Jobst und Flo von BSP Media den Plan schmiedete, Helgoland einen Besuch abzustatten, um die Windsurfbedingungen zu checken.

Klaas Voget: Visiting Helgoland
Klaas Voget: Visiting Helgoland

Deutschlands Wavespots sind gezählt, es war einfach lange überfällig diese weit draußen auf der Nordsee liegende Insel zu erkunden. Helgoland besteht nicht nur aus diesem Roten Felsen mit Steilküste, sondern es gibt noch eine Nebeninsel mit dem treffenden Namen „Düne“, die im Jahr 1721 durch eine gewaltige Sturmflut von der Hauptinsel getrennt wurde. Die Düne ist nicht groß, hat aber im Gegensatz zur Hauptinsel Strände ringsherum. Kommt der Wind nicht grade genau aus Westen und liegt somit im Windschatten der bis knapp über 60m hohen Hauptinsel, dann wird die Düne von allen Seiten gut belüftet. Wellen gibt es in der Deutschen Bucht zu genüge, das Potential auf Helgoland einen guten Wavespot zu finden besteht also allemal. Mit der Hilfe meines Bekleidungssponsors Chiemsee bereiteten wir alles vor und warteten dann Monate lang auf die passende Vorhersage mit Nordwestwind und entsprechend Wellen. Diesen Mai war es dann endlich soweit, die Temperaturen waren „OK“, die Wind- und Wellenvorhersage gut und da die Lummen zu dieser Zeit noch nicht brüteten, bekamen wir auch von der Insel das OK, dass wir problemlos überall windsurfen könnten. Helgoland ist der einzige mitteleuropäische Brutstandort der Trottellumme, einer lustig herumspazierenden Vogelart, die sich in den roten Felsen Helgolands zum Brüten trifft, in Gesellschaft von bis zu 370 anderen Vogelarten.


Klaas Voget: Visiting Helgoland

Wir bestiegen zusammen mit Tom - dem Fotografen, Basti - dem Filmer, Zelten, Schlafsäcken und einem Haufen Material die Atlantis, eine Fähre, die Regelmäßig zwischen Cuxhaven und Helgoland verkehrt. Mit leichtem Murren der Besatzung wurde mein Surfgepäck auf’s Deck verladen und verzurrt. Es sollte erst am nächsten Tag so richtig windig werden, um aber dann auch den ganzen Tag nutzen zu können, machten wir uns bereits am Vortag mit auffrischendem Westwind auf den Weg. Der Seegang hielt sich noch in Grenzen, sodass auch das traditionelle „Ausbörten“ vom eingespielten Team der Hafenbelegschaft mühelos über die Bühne gebracht wurde. Da die Fähren der verschiedenen Häfen etwa zeitgleich in Helgoland ankommen und länger auf Anlegestellen im recht flachen ehemaligen Militärhafen warten müssten, gehen sie zwischen Hauptinsel und Düne vor Anker und die Touristen werden mit den kleinen Börtebooten vom Schiff zur Insel gebracht. Gegen Mittag saßen wir mit dem ganzen Gepäck auf der Kaimauer und warteten darauf, dass uns eine kleine Fähre auf die Düne bringen konnte. Halbstündig schippert das kleine Schiff zwischen den beiden Inseln hin und her. Auf Fracht ist das Boot nicht ausgelegt, sodass mein Surfkram zwischen den Sitzreihen platz fand. Ein Handkarren musste dann die letzten paar hundert Meter bis zum Zeltplatz hinter dem Nordstrand überbrücken. Auf Helgoland selbst werden schwere Dinge durch einige wenige Elektromobile bewegt, oder wie in unserem Fall mit Schweiß und Wasser. Autos und selbst Fahrräder sind nicht zugelassen, da man sonst Verkehrsschilder aufstellen müsste - wie sähe denn das aus...!? Dennoch gibt es auf der Helgoland zwei Ampeln – und zwar zur Warnung der Fußgänger vor heran nahenden Flugzeugen auf auf dem Flughafen der Düne.










TRAVEL


Langeland: Die Südwindalternative der Ostsee?

Langeland

Die Südwindalternative der Ostsee?

Die Sonne stand tief, als wir in Kolding, anstatt weiter geradeaus zu ...
Flatwater-City: Spotguide Brisbane

Flatwater-City

Spotguide Brisbane

Für die meisten Reisenden ist Brisbane nur eine Durchfahrstation an der Ostkü ...
Schluss mit Wildcampen!: Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit Wildcampen!

Camping-Möglichkeiten in der Region Thy

Schluss mit dem Wildcampen in der Klitmøller Region. Wir zeigen euch gü ...

MORE TRAVEL


Curacao statt Sauerland - Part 2: Shania Raphael berichtet von Curacao

Curacao statt Sauerland - Part 2

Shania Raphael berichtet von Curacao

Mit 15 alleine in die Karibik - ein Traum, der für Shania Raphael wahr wurde. Natürlich steht für eine begeisterte Freestylerin dabei ein Trip nach Bonaire auf dem P ...
Windsurfen beim Europameister: Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Windsurfen beim Europameister

Leif Bischoff berichtet aus Lissabon

Urlaubsfeeling zum Discountpreis: Portugal ist nicht nur zum Wellenreiten eine Reise wert! Leif Bischoff und Leon Jamaer lernten die Region um Lissabon auch für seine Windsurf-M&oum ...
Zwischen Al Qaida und Aladdin: Leon Jamaer berichtet aus Marokko

Zwischen Al Qaida und Aladdin

Leon Jamaer berichtet aus Marokko

In Marokko besteht für Staatsangehörige westlicher Staaten ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Leon Jamaer hat sich darüber hinweg gesetzt und rät uns, gleiches zu zu tun. ...
Curacao statt Sauerland: Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Curacao statt Sauerland

Shania Raphael berichtet von Ihrem Schuljahr in der Karibik

Mit 15 alleine in der Karibik. Shania Raphael berichtet von einer traumhaften Herausforderung. ...
Trippin’ Australia: Max Droege berichtet aus Down Under

Trippin’ Australia

Max Droege berichtet aus Down Under

Windsurfen und Wellenreiten satt! Max Droege und Ronja Steen haben aus Australien tolle Erfahrungen und Fotos mitgebracht. ...
Surfin' USA: Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfin' USA

Leben, Arbeiten und Windsurfen in den Staaten

Surfen in Texas? Ja! Alex Haenel berichtet von einer eineinhalbjährigen Forschungsreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. ...
Dänemark im Herbst: Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark im Herbst

Windsurf-Urlaub zum Budget-Tarif

Dänemark ist für Windsurfer immer eine Reise wert. Chris Hafer berichtet von einer guten und günstigen Möglichkeit, aufs Board zu kommen. ...
Traum oder Alptraum?: Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Traum oder Alptraum?

Rino Radloff berichtet von seinem neuen Leben in Brasilien

Vor 2 Jahren hat Rino Radloff in Gostoso eine Appartementanlage für Windsurfer eröffnet. Der Weg in ein unbeschwertes Leben am Strand? ...
El Yaque: Das verlorene Paradies

El Yaque

Das verlorene Paradies

Wind ohne Ende und dazu hochsommerliche Temperaturen. Und trotzdem findet kaum einer mehr den Weg nach El Yaque. Tom Brendt berichtet warum das so ist, und weshalb sich eine Reise auf die In ...
Back to the Roots: Eine Windsurfreise nach Bali

Back to the Roots

Eine Windsurfreise nach Bali

Flo Jung berichtet von einer fantastischen Windsurf-Reise und lehrt uns, warum wenig Luxus großes Glück bedeuten kann. ...
Moulay Spotguide 2015: Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Moulay Spotguide 2015

Traumreviere in erreichbarer Entfernung

Marokko - Traumreviere in erreichbarer Entfernung: Tom Brendt stellt uns die besten Spots an der afrikanischen Nordwestküste vor. ...
Trauminsel Tobago: Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Trauminsel Tobago

Stressbefreiten Surfen in der Karibik

Tom Brendt berichtet vom stressbefreiten Surfen in der Karibik. ...
Pilgern oder Pimmeln?: Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Pilgern oder Pimmeln?

Wer nach Kapstadt reist hat (fast zu) viele Möglichkeiten

Optionen ohne Ende - Leif Bischoff berichtet, warum es sich immer wieder lohnt ans Kap der guten Hoffnung zu reisen. ...
Lac de la Ganguise: Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Lac de la Ganguise

Adi Beholz mit einem Geheimtipp für flautengeplagte Tramontana-Touristen

Eigentlich ist Leucate dank dem Tramontana als Starkwindparadies bekannt. Eigentlich. Flaute in Südfrankreich und keine Aussicht auf Besserung? Deutschlands bester Freestyler Adrian Beholz hilft euch au ...