WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

GFB Fehmarn 2019: Valentin Böckler und Niclas Nebelung gewinnen

Das vergangene Wochenende war nicht nur für die Veranstalter von Europas größter Windsurf-Outdoor-Messe ein voller Erfolg, auch die German Freestyle Battles konnten den ersten lang ersehnten Contest der Saison ausfahren.

Das Himmelfahrtswochenende stand unter dem Stern der Wassersportbegeisterten. Das neueste Material vieler Hersteller testen, Konzerten an der Mercedes Benz Surfgarage lauschen, ein Seminar mit Bernd Flessner besuchen oder die neusten pracht Schiffe von der Marke mit dem Stern über die Sonneninsel fahren. Schade für diejenigen, die das Festival nur zwischen Beachcamp und Disco verbracht haben.


Auch die German Freestyle Battler freuten sich über passable Bedingungen.
Gleich am Donnerstag starteten sie mit der Single Elimination, insgesamt 39 Fahrer haben sich für das erste Battle der Saison angemeldet. Der Wind kam aus einer ziemlich ungewöhnlichen Richtung für diese Jahreszeit. Der Südwind sorgte für kleiner Rampen, die die Freestyler nutzten.

Die ersten Heats wurden mit 4,8 qm Segeln absolviert, gegen Nachmittag flaute der Wind ab, wurde etwas löchriger und erinnerte an die letzten PWA Worldcups, bei denen Heats mehrmals abgebrochen werden mussten. Das Fahrerfeld war bunt gemischt, vom Worldcupper bis zum GFB-Neuling war alles dabei.

In der ersten Runde zeigte der Azubi von Maui Ultra Fins, Dominik Hofmann eine wirklich gelungene Performance. An Double Slidemoves wagte nur er sich heran, der Einzug in die nächste Runde wurde vom Work- und Surfaholic Valentin Böckler gestoppt. Clemens Müller, der jüngste des Müller Clans überzeugte mit seiner Performance auf und abseits des Wassers und war eine Bereicherung für die GFB-Crew. In seinem Heat gegen Marco Lufen zog er allerdings den kürzeren. Mit dem Regen verschwand der Wind und der Contest wurde für den Tag gecancelt.

GFB Fehmarn 2019: Valentin Böckler und Niclas Nebelung gewinnen
GFB Fehmarn 2019: Valentin Böckler und Niclas Nebelung gewinnen

Am Samstagmorgen wurde mit den Qualifikationsläufen für das Tow-In Finale gestartet. Bei schwierigen Bedingungen zeigten auch einige Underdogs schöne Moves. Sieger der Herzen war hier eindeutig Clemens Müller, er wurde seinem Herkunftsland mehr als gerecht, als er zur Käserolle hinter dem JetSki ansetzte. Für die Finalläufe am Abend qualifizierten sich Niclas Nebelung, Foivos Tsoupras, Marco Lufen, Lucas Nebelung und Valentin Böckler.

Während der letzten Tow-In Runs legte der Wind zu und eine Stunde später wurde das Jetski gegen Wind getauscht. Die Fahrer waren auf dem Burger Binnensee mit mit Segeln um 5,0 qm gut bedient.


GFB Fehmarn 2019: Valentin Böckler und Niclas Nebelung gewinnen

Jannes Thomsen zeigte gerade in der Aufwärmphase sein Können, trotzdem reichte es nicht ganz, um sich im Heat gegen seinen Ex-Mitbewohner Anton Munz durchzusetzen, mit beidseitigen Shakas sicherte er sich sein Weiterkommen. Im nächsten Heat unterlag der eingenordete Bayer Anton Munz dann allerdings einem extrem stark fahrenden Quirin Kraus. Im Losers Final sah sich Quirin Kraus dann dem jüngeren der Nebelung Brüder entgegengestellt und konnte nicht viel Parole gegen die Move Kombis des frisch gebackenen Abiturienten bieten. Im Finale standen sich Valentin Böckler und Niclas Nebelung gegenüber, eine Paarung wie wir sie schon des öfteren gesehen haben.

Dieser Heat wurde auf allerhöchstem Niveau ausgetragen, denn beide füllten ihre Scoresheets fast ausschließlich mit Powermoves. Am Ende stand es 91 zu 91 Punkten, unentschieden. Unter Zeitstress kreuzten die Finalisten durch die Hafeneinfahrt zum Eventgelände am Südstrand um das große Tow-In Finale auszufahren.

Eine Show der Extraklasse. Foivos Tsoupras sorgte für viel Applaus, als er zu einem Air-Skopu absprang, die Landung war allerdings nicht hundertprozentig. Diese Chance ließ Niclas Nebelung sich in seinem letzten Run nicht nehmen und sprang einen knöcheltrockenen Skopu. Sieg für den Wirtschaftsinformatiker. Auf den dritten Platz wirbelte sich der jüngere Nebelung und das Podium bleibt in der Familie, der Grundstein für die Nebelungensage ist gelegt.

Fotos: Alina Kachelriess, Thomas Grimm, Lukas Thelen

Platzierungen:
GFB Single Elimination Fehmarn
1.Valentin Böckler / Niclas Nebelung (I-99 / GunSails)
3. Lucas Nebelung (JP-Australia / Neilpryde)
4. Quirin Kraus (Sailloft / Tabou)
5. Anton Munz (GunSails)
5. Felix Volkhardt (Severne)
5. Foivos Tsoupras (GA-Sails / Tabou)

GFB Mercedes Benz Tow-In Show
1. Niclas Nebelung (JP-Australia / Neilpryde)
2. Foivos Tsoupras (GA-Sails / Tabou)
3. Lucas Nebelung (JP-Australia / Neilpryde)


Alle Bilder (23):
Alexander Neubert
Felix Volkhardt
Felix Volkhardt
Dominik Hofmann
Anton Munz
Diana Lohoff
Florian Kellner
Foivos Tsoupras
Dominik Hofmann
Foivos Tsoupras
Foivos Tsoupras
GFB Premiere: Alina Kachelriess
Jannes Thomsen
Quiring Kraus
Jannes Thomsen
Marco Lufen
Mathias Genkel
Niclas Nebelung
Timo Schwabe
Valentin Böckler
Die Top-3
Die Tow-In Gewinner
Die Top-2 der Frauen


CONTESTS


PWA Teneriffa: Jaeger Stone und Iballa Moreno gewinnen

PWA Teneriffa

Jaeger Stone und Iballa Moreno gewinnen

Der letzte Tag auf Teneriffa zeigte, wie es sein kann. Bei den Dam ...
PWA Teneriffa: Die Fahrer bereiten sich vor

PWA Teneriffa

Die Fahrer bereiten sich vor

Nach bisher nur 10 gefahrenen Heats, wird es am Samstag und Sonntag mit hoher ...
PWA Teneriffa: Wenig Welle, trotzdem starke Action

PWA Teneriffa

Wenig Welle, trotzdem starke Action

Der dritte Tag ließ die Hoffnung auf mehr aufblühen. Die He ...

MORE CONTESTS


PWA Teneriffa: Die Young Guns beeindrucken

PWA Teneriffa

Die Young Guns beeindrucken

In El Medano beim zweiten Wave Tourstop der Saison stellten sich in den ersten Tagen keine ordentlichen Bedingungen für die Pros ein. ...
PWA Fuerteventura: Amados Titelhoffnungen schwinden

PWA Fuerteventura

Amados Titelhoffnungen schwinden

Der vorletzte Tag hatte es in sich. Einige Fahrer konnten ihre Platzierung aus der Single Elimination verbessern, während andere ihr Potential nicht abriefen. ...
Pwa Fuerteventura: Steven van Broeckhoven und Sarah Quita siegen

Pwa Fuerteventura

Steven van Broeckhoven und Sarah Quita siegen

Steven van Broeckhoven legte die beste Leistung seit langer Zeit an den Tag und Sarah Quita zeigte erneut, dass sie die Queen of Freestyle ist. ...
PWA Fuerteventura: Underdogs auf dem Vormarsch

PWA Fuerteventura

Underdogs auf dem Vormarsch

Abwechslung bei den Freestylern. Gollito, Amado und Yentel die als Favoriten in die Single gingen sind schon raus. Jacopo Testa und Youp Schmit mit der Top-Performance. ...
PWA FUerteventura: Lasche Bedingungen für die Top Freestyler

PWA FUerteventura

Lasche Bedingungen für die Top Freestyler

Halbzeit für die Windsurfer vor Fuerteventura. Nachdem die Slalomfahrer ihren Contest am Montag beendeten, sind jetzt die Freestyler an der Reihe. ...
PWA Fuerteventura: 12 Siege in 14 Jahren

PWA Fuerteventura

12 Siege in 14 Jahren

Antoine Albeau siegt bereits zum zwölften Mal auf Fuerteventura. Pierre Mortefon wird zweiter vor Matteo Iachino. ...
PWA Fuerteventura: Albeau zündet Raketenantrieb

PWA Fuerteventura

Albeau zündet Raketenantrieb

Antoine Albeau ist ein Taktikgenie. Matteo Iachino patze und verliert wichtige Punkte. ...
PWA Fuerteventura: Matteo Iachino vor Antoine Albeau

PWA Fuerteventura

Matteo Iachino vor Antoine Albeau

Das warten hat sich gelohnt, die Wettfahrten wurden zwar erst spät gestartet, dann aber so richtig. ...
PWA Fuerteventura: Matteo Iachino führt nach Tag 1

PWA Fuerteventura

Matteo Iachino führt nach Tag 1

Der erste Tag des 34. World Cups auf Fuerteventura sah zwei Slalom Eliminations mit zwei unterschiedlichen Siegern. ...
Vorbericht: PWA Fuerteventura 2019

Vorbericht

PWA Fuerteventura 2019

Es ist soweit. Der Highwind Spot auf Fuertevntura wird zum 34 Mal Schauplatz für die besten Windsurfer der Welt. ...
GFB auf Fehmarn: Anton Munz gewinnt das zweite Battle

GFB auf Fehmarn

Anton Munz gewinnt das zweite Battle

Das zweite Battle der German Freestyle Battles wurde am vergangenen Sonntag spontan in Orth ausgetragen. ...
PWA World Cup Pozo 2019: Ricardo Campello bezwingt Köster im Superfinale

PWA World Cup Pozo 2019

Ricardo Campello bezwingt Köster im Superfinale

Die Double Elimination ist durch und Ricardo Campello setzt den König ab. Daida Moreno siegt an ihrem Homespot. Ein unfassbares Event findet seinen kröne ...
PWA Pozo: Jaeger Stone und Marc Pare überzeugen

PWA Pozo

Jaeger Stone und Marc Pare überzeugen

Die Double Elimination ist in vollem Gange und nur noch die Finalen Heats stehen aus. Beim Wind and Waves Worldcup in Pozo fehlte es am Mittwoch weder an Wind noch an Waves. ...
PWA Pozo: Der Gegenkönig ist zurück

PWA Pozo

Der Gegenkönig ist zurück

Die Single Elimination endet spektakulär. Die Double bringt weitere Überraschungen. Storm Chase ähnliche Bedingungen bei 27 Grad. ...