Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom

Multivan Windsurf Cup St. Peter-OrdingMichele Becker siegt beim Slalom

Vier windreiche Tage beim Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording. Neben dem Waveriding konnten ganze zehn Slalom-Eliminations beendet werden. Michele Becker konnte die Entscheidung beim Slalom vorzeitig für sich entscheiden.

von Sven Block
Von Freitag bis Sonntag konnten die zahlreichen Zuschauer beim Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording spannende Slalomheats beobachten. Bei zum Teil starken Nordwestwinden und Wellengang konnte sich dabei Michel Becker als einer der Topfavoriten durchsetzen. Am Finaltag wurde es aber noch einmal spannend. Am Samstag hatte sich Becker in den Rennen am Fuß verletzt und über Nacht verstärkten sich die Schmerzen. In der ersten Wettfahrt des Finaltages sicherte er sich trotzdem noch einmal Platz zwei. Danach setzte er aus, um sich für die in zwei Wochen stattfindende Deutsche Meisterschaft auf Sylt zu schonen. Beckers Punktevorsprung war zu diesem Zeitpunkt schon groß genug, keiner konnte ihn den Sieg in St. Peter-Ording mehr nehmen. Ganze fünf Läufe konnte er für sich entscheiden und fuhr außerdem zwei zweite und einen dritten Platz ein. Eine souveräne Leistung.
Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom
Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom
Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom
Mit einem Score von 11,1 folgt der mehrfache Weltmeister Gunnar Asmussen auf dem zweiten Platz. Gunnar Asmussen konnte drei Laufsiege gewinnen. Nach einem für seine Verhältnisse schlechten Start bei der Regatta, kam er am Ende immer besser ins Rennen. Der Norderneyer Dennis Müller hoffte nach seinem hervorragenden dritten Platz von Donnerstag beim Waveriding auch im Slalom auf eine Podiumsplatzierung. Über zwei Tage hinweg saß er den drei Führenden im Nacken und hielt den Druck permanenet hoch. Am Finaltag nutzte er dann seine Chance. Mit zwei Laufsiegen und einem zweiten Platz wurde er Tagesbester und konnte damit an dem bis dahin drittplatzierten Jonne Heimann vorbeiziehen. Mit 17,4 Punkten komplettiert er das Podium bei den Slalomentscheidungen.

Der Youngster Jonne Heimann hatte zunächst einen guten Start in die Regatta und konnte sich in den meisten Rennen unter die Top 3 vorkämpfen. Am letzten und vorletzten Tag leistete er sich aber einige Ausrutscher und kommt so in der Endabrechnung auf 24,0 Punkte, wodurch er vom Podium verdrängt wurde. Heimann kann sich aber mit dem Sieg in der Altersklasse Youth U21 trösten.
Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom
Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom
Multivan Windsurf Cup St. Peter-Ording: Michele Becker siegt beim Slalom
Sehr intensiv waren die Kämpfe um Platz fünf. Hier wechselten mit fast jedem Lauf die Postionen. Am Ende setzte sich Justus Schott mit 37,0 Punkten durch und komplettiert so die Top 5. Gleichzeitig ist er damit zweiter Youth U21 vor dem Niederländer Jelle van der Veen (NED-225, NoveNove, Point-7), der in der Gesamtwertung auf den neunten Platz kommt.

In der Youth U19 Wertung konnte sich mit dem Niederländer Koen Hessels ein weiterer Holländer erfolgreich in Szene setzten. Hessels gewann mit einem sechsten Platz in der Gesamtwertung diese Alterskategorie vor Leo Richter. Den dritten Platz belegt Meno Büchler. In der Junior U17 Wertung siegte Eric Wehkamp vor Jesse Richter.

Für die Windsurfer geht es in zwei Wochen beim Saisonhöhepunkt, den Internationalen deutschen Meisterschaften beim Multivan Surf Cup auf Sylt, weiter. In St. Peter-Ording findet ein weiteres Saisonhighlight im August statt: Vom 17. bis zum 21. August findet dann mit den Multivan Kitesurf Masters die größte Kitesurf Veranstaltung der Welt am Nordseestrand statt.

Fotos: Choppy Water/JensScholz

Contests


News


Neu auf Windsurfers