PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht

PWA World Cup 2022Sal, Kapverden SOMWR 10x

Sideoff, down-the-line Bedingungen mit sauberen Wellen - wahre Traumbedingungen verspricht der langersehnte, erste Tourstopp der PWA Worldcup-Saison 2022.

von Mathias Genkel
32 Fahrer aus 12 Nationen sind für den Event registriert, der vom 20. bis 28.02. stattfindet. Das Teilnehmerfeld liest sich wie die Crème de la Crème des Wave-Windsurfens: Víctor Fernández, Philip Köster, Marcilio Browne, Ricardo Campello oder auch Thomas Traversa sind am Start. Ein reiner Waveriding-Event hat aber auch das Potential die etablierten Top-Fahrer vor echte Herausforderungen zu stellen. Da der Wind von rechts kommen wird, könnten die zahlreichen Hawaii-Locals unter den Teilnehmern wie Graham Ezzy oder Morgan Noireaux nämlich durchaus für eine Überraschung gut sein.
PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht
PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht
PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht
Warum ist der Worldcup auf der Kapverden-Insel Sal so besonders? Ich erinnere mich noch genau, wie ich während meines Erasmus-Jahres in Irland im Jahr 2007 mit einigen englischen Windsurfern in einem Pub unweit der Brandon Bay saß und das erste Mal „The Windsurfing Movie“ sah. Dieser Kultstreifen setzte damals neue Maßstäbe und der Kapverden-Part, vor allem der mit Josh Angulo, hat uns damals alle vollkommen geflasht. Türkisblaues Wasser, eine extrem saubere, hohl brechende Welle, die keine Fehler verzeiht, aber auch zu meterhohen Aerials einlädt. Dazu ein Wahnsinns-Soundtrack und ein Waveride nach dem anderen! Die Turns waren teils so vertikal und in den kritischen Part der Welle gesetzt, dass einige der Pros hier fast schon gebarrelt wurden.
PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht
PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht
PWA World Cup 2022, Kapverden: Vorbericht
Kauli Seadi hat an diesem Spot das Revival der Multi-Fin Waveboards gestartet, als er 2007 mit einem Twinser an den Start ging. Das war Windsurfen auf ganz neuem Level! Es gab wohl auch Worldcups auf den Kapverden, an deren Ende einige Fahrer ohne funktionstüchtiges Board da standen, da sie mehrmals auf die Felsen gespült wurden. So brutal können die Bedingungen in Punta Preta sein!

Wenn wir beim diesjährigen Worldcup nur annähernd so gute Bedingungen auf Sal wie in dem Film „The Windsurfing Movie“ sehen werden, können wir uns auf legendäre Action freuen. Und Josh Angulo wird sogar auch dabei sein. Ihm hat es auf den Kapverden so gut gefallen, dass er direkt mit kapverdischer Segelnummer an den Start geht.

Es ist einfach großartig für das Windsurfen, dass an diesem Traumspot gestartet werden kann. Die Profis können bei entsprechenden Bedingungen das Waveriding in ganz neue Dimensionen heben. Es wird einfach legendär. WINDSURFERS hält euch während des Events täglich auf dem Laufenden.

Fotos: John Carter/PWA

Contests


News


Neu auf Windsurfers