Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3

PWA World Cup 2020Bol, Kroatien

Geht der Thermik die Puste aus oder reicht es noch zum Foilen? Das war die alles entscheidende Frage am dritten Tag des PWA-Slalom Events in Kroatien.

von Mathias Genkel
Der dritte Tag des Zoo Station PWA Slalom Events im kroatischen Bol begann mit leichtem Wind, der zunächst keine Wettfahrten zuließ. Im Laufe des Tages verstärkte sich die leichte Brise jedoch, so dass gute Foil-Bedingungen vorherrschten. Es konnten anderthalb Foil-Eliminations bei den Herren durchgezogen werden. Auch die Frauen konnten sich in drei Eliminations mit dem Foil messen. Während im Slalom die Britin Jenna Gibson weiterhin führt, konnte sich die ebenfalls aus England stammende Alice Read im Foil an die Spitze kämpfen.
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3
Bei den Männern konnten mittlerweile insgesamt sieben komplette Eliminations gefahren werden. Auf den vorderen Plätzen gibt es keine Überraschungen: Der Pole Maciek Rutkowski führt solide vor Bruno Martini und Lokalmatador Enrico Marotti. Der junge Franzose Basile Jacquin folgt auf Rang vier. Bester Deutscher ist derzeit Andi Laufer auf Rang 6. Interessant ist auch, dass Laufer erst rund 7 Tage auf dem Foil verbracht hat und trotzdem schon gut mitmischen kann.
Der erst 17-jährige Nachwuchsfahrer Maxi Räuchle liegt unverändert auf dem starken 12. Rang.
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3
Zoo Station PWA World Cup Bol, Kroatien: Foilwind an Tag 3
Wir haben Maxi Räuchle (Starboard/ Severne) um ein kurzes Statement gebeten:

Maxi, wie fühlt sich die erste Worldcup-Teilnahme an?
Der Worldcup hat einen ganz besonderen Flair und ich bin sehr glücklich teilnehmen zu dürfen.

Wie zufrieden bist du mit deiner Leistung?
Bisher bin ich sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Aufgrund meines Trainingsrückstandes habe ich mit einer wesentlich schlechteren Platzierung gerechnet. Ich bin aber sehr schnell wieder in den Rennmodus gekommen. Mein Fitnessprogramm, welches ich zu Hause absolviert habe, hat sich sehr positiv ausgewirkt. Zudem funktioniert mein diesjähriges Material einwandfrei.

Lieber Foilen oder klassisches Fin-Surfing?
Ich mag beides.

Die nächsten Tage versprechen gute Thermik. WINDSURFERS hält euch weiterhin auf dem Laufenden über den PWA-Event.

Contests


News


Neu auf Windsurfers