WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

PWA 2018: Neuer Wave-Tourstop und Zusammenarbeit mit IWT

2017-11-10 22:06:33 - Headjudge Duncan Coombs hat ein paar Einblicke in die Zukunft der Word Tour gegeben.

PWA 2018: Neuer Wave-Tourstop und Zusammenarbeit mit IWT

Die PWA (Professional Windsurfers Association) und die IWT (International Windsurfing Tour) sind zwei Windsurf-Contest-Touren mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Während die PWA als Fahrervereinigung Windsurfen nur auf dem allerhöchstem Niveau zeigen will, ist die IWT eine Reihe an Pro-Am-Events, primär in der Disziplin Wave. Zu einem Großteil Amateure und nur eine Handvoll Profis nehmen an diesen Events teil. Die PWA hat seit der Entstehung der IWT in 2010 - besonders was die Wavetour angeht - einen erheblichen Imageverlust durchlebt. Aber warum bleiben die meisten Profi-Windsurfer der IWT trotz des herrschenden Unmuts über die verbliebenen Wave-Tourstops der PWA - alle mit side-onshore Wind von links - fern? Das hat einen einfachen Grund: Auf der IWT gibt es im Gegensatz zum Worldcup kaum Preisgeld, kaum Aufmerksamkeit der Medien und einen schlechteren Standard was Unterbringung und Judges angeht. Dass ein Großteil der Profis trotz der Down-the-line-Bedingungen nicht dabei ist, ist somit durchaus verständlich. Das Preisgeld reicht - ausgenommen man ist im Finale dabei - nicht einmal für die Reisekosten. Und wenn bei so geringen finanziellen Mitteln die Crème de la Crème anreist, welcher Sponsor würde dann in Zukunft an anderer Stelle mehr zahlen?

PWA 2018: Neuer Wave-Tourstop und Zusammenarbeit mit IWT

Trotz dieser Differenzen haben sich die IWT und die PWA zusammengesetzt und eine Lösung gefunden. Beide Touren wollen jetzt zusammenarbeiten, um Windsurfen zusammen zu pushen. Einige IWT Events, zum Beispiel der gerade laufende Aloha Classic, werden als Qualifier-Events für die PWA Worldtour gewertet. Das ist für die Down-the-line-verwöhnten IWT-Profis insofern interessant, als dass auf der PWA Worldtour im Juni 2018 auch ein Down-The-Line Waveriding-Event zu finden ist: Geplant ist ein neuer Worldcup in Viana do Castelo, ganz im Norden Portugals. Endlich etwas Abwechslung auf der Worldtour! Statt Onshore-Hack gibt es mit etwas Glück feine Atlantik-Wellen mit schräg-ablandigem Wind von rechts.

Ursprünglich bestand auch Hoffnung, dass der IWT Tourstopp in Marokko (auch Wind von rechts), ebenfalls zu einem vollwertigen Worldcup aufgebessert werden könnte. Am Ende fehlte jedoch einmal mehr das Sponsorengeld. Jetzt wird hat das Event ebenfalls Qualifier-Status erhalten. Bisher noch nicht gerankte Pros können damit an den PWA Events teilnehmen. Wo genau, also in den Trials oder direkt in der Hauptrunde ist noch unklar. Letztendlich haben das die Fahrer der PWA zu entscheiden.


PWA 2018: Neuer Wave-Tourstop und Zusammenarbeit mit IWT

Die PWA hat schon länger nach einer Möglichkeit gesucht, den Worldcup mit nationalen Touren oder Events zu verbinden. Problematisch daran war häufig, dass der von der PWA gewünschte Standard nicht erreicht wurde. PWA-Headjudge Duncan Coombs wird bei den Qualifier-Events der IWT selbst vor Ort sein und für diesen Standard sorgen. Weitere, genauere Details sind leider noch nicht bekannt.

Was haltet ihr von diesen Änderungen? Auf unserer Facebook-Seite könnt ihr diskutieren.

Fotos: IWT/Si Crowther




NEWS


Starboard Techwear: warm auch im Winter

Starboard Techwear: warm auch im Winter 18.9.2019 - Alle, die lieber auf als im Wasser sind, können die neuen Trockenanzüge im Winter gut gebra ...

In den Herbst paddeln mit neuen Fanatic SUPs

In den Herbst paddeln mit neuen Fanatic SUPs 17.9.2019 - Egal ob Hardboard oder Inflatable, die neuen Fanatic SUPs sind für jeden Paddelfreund ein S ...

ISA: Wellenreit-Weltmeister in Japan gekürt

ISA: Wellenreit-Weltmeister in Japan gekürt 16.9.2019 - Mit Olympia-Qualifikation vor der Brust waren dieses Jahr auch die Top-Surfer in Japan am St ...

Radioaktives Wasser in den Pazifik?

Radioaktives Wasser in den Pazifik? 14.9.2019 - Vor Fukushima sind die Tanks mit verseuchtem Wasser voll - was nun? ...

IWT Pacasmayo: Traumbedingungen in Peru

IWT Pacasmayo: Traumbedingungen in Peru 13.9.2019 - Beim vorletzten IWT-Stopp konnten sich Morgan Noireaux und Maria Andres durchsetzen. ...

Speed-DM auf Fehmarn: das sind die Sieger vor Orth

Speed-DM auf Fehmarn: das sind die Sieger vor Orth 12.9.2019 - Vom 31. August bis 7. September wurden wieder die schnellsten Windsurfer ermittelt - diese ...

ION Curv Select Series - das leichteste Trapez noch leichter

ION Curv Select Series - das leichteste Trapez noch leichter 11.9.2019 - Die Trapezspezialisten von ION haben mit der Curv Series noch einmal 400 Gramm G ...

Offene Stadtmeisterschaft in Wilhelmshaven

Offene Stadtmeisterschaft in Wilhelmshaven 10.9.2019 - Vom 27. bis 29. September lädt der WCJ zum Surferweekend mit den Disziplinen Speed und Freest ...

PWA Hvide Sande: Erster Tag ein Slow Start

PWA Hvide Sande: Erster Tag ein Slow Start 9.9.2019 - Am heutigen Montag startet das Waterz Festival in Hvide Sande - aber noch ohne Racing-Action. ...

Das neue Naish Windsurf 1150 Foil

Das neue Naish Windsurf 1150 Foil 8.9.2019 - Der neue Windsurf-Foil von Naish bringt euch auf ein neues Level. ...

JP Australia: Neue Boards auf neuer Homepage

JP Australia: Neue Boards auf neuer Homepage 6.9.2019 - Die 2020er-Range aus dem Hause JP sieht nicht nur heiß aus, sondern wird auch noch schnitt ...

Beach Clean Up in Heikendorf am 10.09.

Beach Clean Up in Heikendorf am 10.09. 5.9.2019 - Die Surfrider Foundation und Cowork Nord sind wieder gemeinsam im Einsatz für die gute Sache. ...

Neue Prolimit-Anzüge für den Winter

Neue Prolimit-Anzüge für den Winter 4.9.2019 - Ab jetzt bauen auch die Niederländer nachhaltigere Wetties. ...
Weitere News