Wellenreit-Saison gestartet und unterbrochen

Wellenreit-Saison gestartet und unterbrochen

Der Frauen-Contest in Honolua Bay musste wegen eines Hai-Angriffs unterbrochen werden.

von Lukas Poddig
Endlich wieder Surfen um Titel, endlich wieder die weltbesten Surferinnen und Surfer der Welt in den besten Bedingungen sehen: die Vorfreude auf den Start der Wellenreit-Saison 2021 war groß. Tatsächlich konnte trotz aller Bedenken und Corona-Sorgen sowohl der Männer-Contest in Pipeline auf Oahu als auch der Frauen-Contest in Honolua Bay auf Maui gestartet werden.

Bei beiden Contests handelt es sich um den Auftakt für die Saison 2021, die erstmals in diesem Format an den Start geht. Normalerweise waren Honolua bzw. Pipe jeweils die letzten Stopps der World Championship Tour, bei der die Weltmeister-Titel entschieden wurden.

Doch bereits jetzt gibt es schreckliche Nachrichten: nach dem ersten Tag der Frauen in Honolua Bay bei fantastischen Bedingungen, in denen die Frauen um Titelverteidigerin Carissa Moore fantastisches Surfen boten und bereits bis ins Viertelfinale gesurft werden konnte, muss der Contest auf Maui unterbrochen werden. Denn nach dem Contest gab es einen Hai-Angriff, bei dem ein Mann schwer verletzt und sein Surfbrett geradezu verfetzt wurde. Mittlerweile befindet sich der Mann, der sofort ins Krankenhaus eingeliefert wurde, in einem einigermaßen stabilen Zustand, doch der Contest in Honolua wird deshalb nicht fortgesetzt werden.

Gerüchten zufolge sollen die vier verbleibenden Heats (ein Viertelfinale, die beiden Halbfinals und das Finale) der Frauen nun auch in Pipeline stattfinden. Das wäre für die Frauen in jedem Fall ein Ereignis, finden in Pipe (auch bekannt als die weltweit schönste und gefährlichste Welle) sonst nur Männercontests statt.

Bild: WSL / Keoki Sauibo