WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

John Carter - der Mann am Abzug

Es gibt wohl keine Ausgabe eines Windsurf-Magazins, in dem wir nicht von Bildern von John Carter in den Bann gezogen werden. Und auch für unser Magazin ist er der wichtigste Bilderlieferant. Auf jedem Event der PWA Worldtour hält „JC“ - so wird er von allen Worldcuppern liebevoll genannt - die Action in spektakulären Bildern fest.

Doch wer ist der Mann hinter der Kamera? Eine berechtigte Frage und wir wollen die überfällige Antwort liefern. Aus diesem Grund trafen wir John Carter auf dem Worldcup Sylt zum Interview.

Hallo John, jeder Windsurf-Interessierte kennt deine atemberaubenden Bilder. Doch wir wissen wenig über deren Ursprung. Wo kommst her, wie bist du zu deinem Job gekommen?
Also erst Mal danke für das Kompliment. Ich bin auf der Isle of Wight groß geworden. In meiner Kindheit sind wir oft ans Meer gefahren. Und naja, wenn du auf einer Insel groß wirst, hast du immer ein paar Sehnsüchte, die in der Ferne liegen. Um Geld zu verdienen, habe ich dort in einem Postamt gearbeitet.

In einem Postamt?
Kein Witz, ich habe Postkarten und Briefmarken an die Touristen verkauft. Und mich einige Zeit über Wasser gehalten.

Und mit dem Job warst du zufrieden?
Nein, nicht wirklich. Mein bester Freund und damaliger britischer Wavechampion, Nigel Howell, kam auf mich zu und erzählte mir von seinen Plänen nach Australien zu reisen. Er suchte nach einem Fotographen und fragte mich, obwohl ich überhaupt keine Ahnung von professioneller Sportfotografie hatte. Das muss so 1988 gewesen sein.

John Carter - der Mann am Abzug
John Carter - der Mann am Abzug

Wie ging es dann weiter?
Ich hatte genug Briefmarken und Postkarten verkauft. Kurz nach Nigels Anfrage sagte ich zu, kündigte meinen Job und wir reisten ein Jahr durch Australien.

Taugten die Fotos was? Schließlich warst du ja noch Hobby-Fotograf.
Die Fotos wurden ganz gut. Und nach dem Trip wollte ich nichts anderes mehr machen als zu Fotografieren und zu Reisen. Nach meiner Tour durch Australien buchte ich mir einen Flug nach Amerika und fotografierte Landschaften und suchte mir touristische Motive, wie den Grand Canyon. Ich hab zwei Jahre nichts anderes gemacht und mich während meiner Reisen umfangreich weitergebildet.


John Carter - der Mann am Abzug

Du bist also ein Autodidakt, was Fotos angeht?
Genau. Alles, was ich jetzt kann hab ich mir selbst beigebracht.

Du bist bekannt für deine Bilder, die du für die PWA-Worldtour schießt. Wie bist du Fotograf der PWA geworden?
Für mich war Windsurfen immer ein interessanter Sport. Ich verbrachte nach meinen ersten Reisen drei Winter auf Maui. Dort hielt ich mich mit den verschiedensten Jobs über Wasser. Zusammen mit meinem Freund Rich Foster betrieben wir einen Hausbesorgungsdienst für Mauis gut situierte Bewohner. In jeder freien Minute knipste ich die Windsurf-Elite auf dem Wasser.

Und wie ging es weiter?
Um es kurz zu sagen: Die Jobs im Windsurf-Sport sind gezählt. Entweder du verdienst als Fotograf Geld mit deinen Bildern, die du an Magazine verkaufst – was ich eine ganze Zeit lang gemacht habe und immer noch tue, oder du arbeitest für die PWA. Ich kannte die Jungs bei der PWA und als der aktuelle Fotograf dort aufhörte, machten mein Freund Alex Williams und ich weiter. Und als Alex 2004 aufhörte, fotografierte ich alleine für die PWA.



Alle Bilder (23):
Björn Dunkerbeck und Robby Naish: Ein seltener Moment.
Schöne Aussichten!
JC in Patagonien.
Timo Mullen: Regenbogen zum Frühstück.
Patagonien.
Ross Williams auf einem beeindruckendem Bild von JC.
Wer Wahl hat, hat die Qual! Und wenig Platz im Büro.
Argentinien.
Perfekte Lines auf einem perfekten Foto.
JC, Scotty Mc Kercher und Timo Mullen.
Timo Mullen spielt mit dem Licht.
Boujmaa und Kevin: Wer darf zuerst?
Mood!
JC und sein reichhaltiges Handwerkszeug.
Robby Naish und Björn Dunkerbeck.
Ricardo Campello und ein Langnasenigel.
Wellen-Power.
John Carter im Selbstportrait. Er nimmt uns auch hier die Arbeit ab.
JC's Heimat Isle of Wight.
Vorbereitung zum Heli-Shoot auf Maui.
Timo Mullen in Action...
Kevin Pritchard von JC in Szene gesetzt.


PEOPLE


Michele Becker: Noch lange nicht am Ziel

Michele Becker

Noch lange nicht am Ziel

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen. Michele Becker im WINDSURF ...
New Kids on the Wave: Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

New Kids on the Wave

Anton und Leo Richter beim Summer Opening auf Sylt

Foilen statt Heulen? Nein! Leo und Anto ...
Der Segelmacher: Monty Spindler

Der Segelmacher

Monty Spindler

Seinen Namen kennt fast jeder Windsurfer auf der Welt. Zwar sind die „fetten Jahre“ l&aum ...

MORE PEOPLE


Finian Maynard im Interview: Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard im Interview

Von der Passion zur eigenen Marke

Finian Maynard hat in seiner sportlichen Karriere schon vieles erreicht, jetzt wagt er den nächsten Schritt um seine Fußspuren für immer im Windsur ...
Werner Kosellek: Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Werner Kosellek

Der heimliche Pionier des Windsurf-Foils

Es gibt sie – die Leute im Sport die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren kleinen Teil zum großen Ganzen beitragen, während sie im Hintergrund „st ...
Nic Hibdige im Interview: Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige im Interview

Her mit Hand Drags und Duck Jibes!

Nic Hibdige ist Windsurfprofi, zumindest gehört er zu den 17 besten Freestylern auf dieser Welt. Warum er trotzdem täglich die Schaufel schwingt und Zäu ...
Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlich abgeräumt. Jetzt stand für den ehemaligen Serienboard- und Formula-Weltmeister noch der PWA W ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Maschine. Im WINDSURFERS-Interview zeigt er sich von seiner menschlichen Seite. ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch Boards? Wir haben Gründer Dany Bruch bei seinem Wave-Worldcup auf Teneriffa persönlich gefragt. ...
Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...
Niclas Nebelung: Die neue Nummer 1 im Freestyle

Niclas Nebelung

Die neue Nummer 1 im Freestyle

Freestyle- und Wirtschaftsinformatik-Karriere statt Fußballprofi. Niclas Nebelung mischt die Windsurfszene auf ungewöhnliche Art und Weise auf. Das Supertalent im WIND ...
Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird. ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet sich gerade auf Teneriffa zu einem dreimonatigem Trainings-Camp. Jetzt, wo der 19-Jährige aus Bargtehe ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. Von der Powerhalse bis zum Pushloop-Forward, vom Anfänger bis zum Profi - er kann jedem weiterhelfe ...
Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...