Ocean Rodeo Wings aus Dyneema-Laminat

Ocean Rodeo Wings aus Dyneema-Laminat

Neu entwickeltes Material ersetzt herkömmliches Dacron.

von Jascha Körfer
Ocean Rodeo hat zwei Wingmodelle veröffentlicht, die durch ein außergewöhnliches Material neue Maßstäbe in Sachen Steifigkeit und Gewichtsersparnis setzen. Bei den beiden Modellen, dem Glide A-Series und dem Glide HL-Series wird das sogenannte Aluula erstmals in Wings verwendet. Das von Ocean Rodeo patentierte Material wird bereits seit einem Jahr in den Kitemodellen der Marke verbaut, darüber hinaus ist Duotone bislang die einzige Firma, die ebenfalls Produkte mit Aluula verkaufen darf.

Aluula ersetzt dabei das herkömmliche Dacron als Material für die Fronttube und die Strut. Dacron besteht aus gewebten Polyesterfäden, bei der Neuentwicklung wird hingegen ein Dyneemagewebe zu einem Laminat verschweißt. Es handelt sich also um eine Art Verbundwerkstoff, welcher es dem Designteam ermöglicht das Gewicht drastisch zu reduzieren und gleichzeitig eine bisher unerreichte Steifigkeit zu realisieren.
Ocean Rodeo Wings aus Dyneema-Laminat
Der Glide A-Series ist das Topmodell, welches sowohl für die Fronttube, als auch für die Strut Aluula verwendet. Ein 40% leichteres Gewicht und eine doppelt so hohe Steifigkeit verspricht Ocean Rodeo insgesamt erreicht zu haben. Ein großer Nachteil ist allerdings der Preis von 1.649 , welcher vor allem durch eine aufwendigere Herstellung zu rechtfertigen ist. Es wird deshalb zusätzlich ein Hybrid Modell angeboten, bei dem sich eine Kombination aus Aluula und Dacron finden lässt. Eine Gewichtsersparnis von 25% wurde bei diesem Kompromiss jedoch trotzdem noch erreicht und der Glide HL-Series kostet dann im Vergleich auch nur noch günstige 999 .

Hier gibt es weitere Informationen zu Aluula.