Wittensee Foiling Championships 2023

Wittensee Foiling Championships 2023

In knapp drei Wochen starten die Deutsche Meisterschaften im Windsurfen auf dem Wittensee. Zahlreiche Spitzenfahrer sind dabei.

von Manfred E. Fritsche, Sven Block
Knapp drei Wochen vor Beginn der Wettkämpfe stehen rund 55 Teilnehmer auf den Meldelisten, darunter viele hochrangige und bekannte Sportlerinnen und Sportler.

Vor wenigen Tagen wurde Vincent Langer, der als Nachwuchstrainer auch für die Surfer des Schleswig-Holsteinischen Seglerverbandes tätig ist, in Heiligenhafen Europameister im Formula Windsurfing. Zuvor wurde er Deutscher Meister in der Klasse Fin Slalom beim Multivan Windsurfcup auf Sylt und hat bereits drei Weltmeister- und nunmehr sechs Europameistertitel eingefahren. Vincent Langer wird sich mit Kadersegler Fabian Wolf aus Kiel, dem neuen Deutschen Meister im Foil Slalom, der für den Norddeutschen Regattaverein startet, messen.

In der Klasse Open Windfoil Youth werden Meno Büchler vom Surf Club Kiel und Nils Präger vom Segelclub Öhningen erwartet, die gegenwärtig die Plätze zwei und drei der deutschen Rangliste belegen.

Der jüngste Nachwuchs startet in der Klasse Techno 293, die aktuell 45 Surferinnen und Surfer in der deutschen Rangliste auflistet. Der Erstplatzierte Gustav Grünbaum von Yachtclub Warnow sowie seine Verfolgerin Smila Petersen vom Surfclub Flensburg, die auch die Mädchen-Wertung anführt, werden es mit 16 weiteren Aktiven aufnehmen und um den Jugendmeistertitel kämpfen.
Wittensee Foiling Championships 2023
Formula Foil auf dem Wittensee

An vier Wettkampftagen vom 30. September bis zum 3. Oktober 2023 werden der Wassersportclub am Wittensee, unterstützt vom Windsurfing-Club Wittensee-Rendsburg, die Internationalen Deutschen Meister in der Seniorenklasse Formula Foil, die Internationalen Deutschen Jugendmeister in der vorolympischen Klasse Open Windfoil Youth und die Internationalen Deutschen Jugendmeister in der Nachwuchsklasse Techno 293 ermittelt. Die Wettfahrten sollen an allen Tagen zwischen 10 und 17 Uhr stattfinden.

Es sind je Klasse maximal 28 Rennen auf der Bahn auf dem Wittensee vorgesehen, wobei fünf Wettfahrten notwendig sind, um einen Deutschen Meister zu küren. Die Regattaleitung übernehmen drei Nationale Wettfahrtleiter: Thomas Michaelis von der Ruder- und Tennisgesellschaft Wesel 1907 aus Nordrhein-Westfalen, Konrad Sagebiel vom Akademischen Seglerverein Greifswald zu Lübeck und Manfred Fritsche vom Segelclub Eckernförde. Noch höher ist das Schiedsgericht angesiedelt. Es wird vom Internationalen Schiedsrichter Finn Mrugalla vom Flensburger Segelclub geleitet, der im Weltverband World Sailing dem Ausschuss für Wettfahrtregeln angehört.

Meldungen sind ab sofort bis zum 13. September möglich. Bis einen Tag vor den Rennen ist dann eine Late-Entry-Teilnahme möglich.

Die gesamte Veranstaltung wird an Land auf Bildschirme übertragen, so dass auch Zuschauer nahe am Geschehen sind. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Musik rundet das Event ab.

Die Klassen


Formula Foil:
Racing gilt als die Formel-1 der Disziplinen. Die Sportler fliegen hier mit den Foils über das Wasser. Ab fünf Knoten (knapp drei Windstärken) ist es möglich Ąloszufliegenď. Dabei funktioniert das Foil-Equipment so effektiv, dass die Fahrer ein Vielfaches der Windgeschwindigkeit erreichen können. Beim Racing können verschiedene Wettkampfformate ausgetragen werden. An der untersten Windgrenze können Slalom-Formate gefahren werden. Bei mehr Wind werden Up- und Downwind- oder Long-Distance-Rennen gefahren, die taktische Fähigkeiten fordern. Gestartet wird mit dem kompletten Starterfeld.

Open Windfoil Youth:
Der unkomplizierte Weg, um in das Regatta-Windfoilen einzusteigen. Die Open Windfoil Youth ist eine Boxrule-Klasse, bei der innerhalb weniger Rahmenbedingungen das Material frei gewählt werden kann. Orientiert wird sich dabei am Jugendformat der Olympischen Klasse, dem IQ Foil Junior- und Youth-Material. So können möglichst viele Jugendlich gemeinsam übers Wasser fliegen und in dynamischen Rennen gegeneinander antreten.

Techno293:
Die Techno 293 One Design Klasse ist die weltweit anerkannte Windsurfklasse für alle U-15 Wettkämpfe. Preiswert, einfach im Handling und mit großartiger Performance ausgestattet, wurde der Techno 293 One Design in wenigen Jahren die dynamischste und größte Windsurfing-Klasse weltweit. Die Einstiegsklasse besteht aus Einheitsmaterial mit nur einem Board und bis zu zwei Segeln in verschiedenen altersgerechten Größen für Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren.

Für Rückfragen steht euch Manfred E. Fritsche unter info@wscw.de zur Verfügung. Weitere Informationen findet ihr unter www.wittensee-foiling-championships.de

Fotos: Manfred E. Fritsche/WCWR (Windsurfing-Club Wittensee-Rendsburg)