WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Wie werde ich Windfluencer: Ein Tutorial von Mario Kümpel

Mario Kümpel aka Surferzyzz gibt Tipps für den Start in die Welt von YouTube und Instagram.

Eines gleich mal vorweg - den stumpfen YouTuber oder Instagramer, der zu Hause sitzt und sein Frühstück filmt, damit dann reich wird und nicht arbeiten muss - den gibt es nicht. Als Social Media noch etwas gänzlich Neues war, war es zwar vermeintlich etwas einfacher bekannt zu werden. Aber auch damals brauchte es Geschick oder zumindest sehr viel Glück. Ansonsten gäbe es wohl viel mehr Personen, die den angeblich leichten Weg wählen, Geld mit der eigenen Bekanntheit zu verdienen.

Heute ist die Sache gleichermaßen einfacher, aber auch schwieriger geworden. Einerseits gibt es nämlich eine riesige Bandbreite an hilfreichen Informationen, auf die man als YouTube oder Instagram Neuling zugreifen kann, andererseits gibt es eine unfassbar große Konkurrenz.

Wie werde ich Windfluencer: Ein Tutorial von Mario Kümpel
Wie werde ich Windfluencer: Ein Tutorial von Mario Kümpel

In diesem Artikel möchte ich ein paar Tipps geben, mit denen du eventuell schneller an dein Ziel kommen kannst, ein Influencer zu werden. Bezug wird dabei insbesondere auf die Plattform YouTube genommen - im Zusammenhang mit Windsurfen.

Voraussetzungen für deinen "Traumjob!?"

Ein Video im Monat hochladen, das können die Meisten. Vielleicht würden die Meisten auch ein Video pro Woche schaffen, wenn sie wirklich wollten. Aber es geht nicht nur um Quantität, auf YouTube geht es, auch wenn es von außen oft nicht so wirkt, um Qualität und Detailarbeit. Das macht den Unterschied zwischen "ich lade ein paar Videos hoch" und "ich begeistere Menschen von meiner Vision". Um langfristigen Erfolg zu haben, musst du immer wieder um die Ecke denken, Entscheidungen treffen und deiner Kreativität freien lauf lassen. Das werden deine Zuschauer spüren. Das ist, was dass Interesse an deinen Aufnahmen und deiner Persönlichkeit weckt. Was du auf YouTube bisher gesehen hast, ist die Spitze vom Eisberg.

Diese Spitze ist zum Großteil reine Unterhaltung und mit absoluter Leichtigkeit verbunden. So soll es auch sein!

Wenn du aber selbst davon überzeugt bist, ein Mensch zu sein, der andere Menschen begeistern kann und dies auch ausleben möchtest, dann kann YouTube dein Leben unglaublich bereichern.

Das ist aber, und zwar gerade am Anfang, nicht immer leicht. Ich werde dir im Folgenden ein paar Tipps geben, um auf YouTube Erfolge zu feiern. Wenn du am Ende feststellst, dass dir das alles doch nicht so liegt, dann ist das auch ein Erfolg - denn jetzt kannst du dir andere Ziele und Träume ausmalen.

Motivation

Das absolut Wichtigste ist deine Motivation. Geld alleine wird dich nur solange zu etwas motivieren, bis sich eine Gelegenheit bietet, mit weniger Arbeit, mehr Geld zu verdienen. Wenn wenig Arbeit und mehr Geld deine ersten Gedanken beim Begriff Influencer sind, dann bist du definitiv fehl am Platz.


Wie werde ich Windfluencer: Ein Tutorial von Mario Kümpel

Wenn du ein Windsurf-YouTuber werden willst, dann wirst du damit mittelfristig höchstwahrscheinlich weder reich noch wohlhabend. Was definitiv feststeht ist, mit einer Ausbildung oder einem Studium wirst du wesentlich schneller und leichter an deine finanziellen Ziele kommen.

Was sagt uns das? Deine Motivation sollte eine intrinsische sein - also aus einer inneren Leidenschaft entspringen. Du möchtest ja sicher nicht das Gefühl haben, zu deiner nervigen Arbeit zu fahren, obwohl es eigentlich nur um Videoproduktion geht (die dir nicht liegt). Das passiert nämlich meist nur dann, wenn die Motivation zu Arbeiten das Gehalt und nicht die eigentliche Tätigkeit ist.

Also: wenn du einen Sinn für visuelle und akustische Ästhetik hast, dich für Technik und Kameras begeistern kannst, kein Problem damit hast, ein Schnittprogramm zu erlernen, als wäre es eine Fremdsprache und dann auch noch ein so begeisterter Windsurfer bist, dass du dies der Welt nicht vorenthalten willst, damm könnte dir alles Folgende etwas leichter fallen.

Geht es dir aber um das alte Klischee, Geld ohne Arbeit zu verdienen, dann ist YouTube die falsche Anlaufstelle.

Windsurfskills

Schön und gut, du hast Bock, kennst dich mit Kameras aus und der Rest passt dir auch irgendwie.

Aber du bist gerade mal dabei, den Beachstart zu lernen. Nein, noch viel schlimmer, du kannst nicht mal den! Du kannst überhaupt nicht Windsurfen und willst gerade erst mit dem Lernen anfangen.

Oder vielleicht bist du sehr Fortgeschritten, aber schon 69 Jahre alt? Oder 19? Oder sitzt im Rollstuhl und baust dir gerade ein Windsurfbrett, welches so groß ist, dass du damit trotzdem aufs Wasser kommst?

Das weckt natürlich enorme Zweifel und macht den Anfang umso schwerer. Aber lass mich dir eins sagen: es ist komplett egal, wer du bist und was du kannst. Zumindest im Bezug auf den Sport. Wichtig ist nur, dass du auf die oben genannten Dinge Lust hast. Der Rest kommt von alleine. Ich spreche aus Erfahrung.

Dies werden deine Zuschauer nämlich spüren. Die kennen übrigens schon hunderte Profis. Die brauchen nicht den Hundertundersten. Es ist viel spannender zu sehen, wie jemand anderes sich dabei filmt, wie er das gleiche lernt, wie man selbst. Daraus entsteht Zusammenhalt und "Zuschauerbindung".

Wenn du aber Profi bist, ist das auch in Ordnung. Wichtig ist nur, dass du nicht vergessen hast, dass jeder einmal irgendwo angefangen hat.

Zusammengefasst: es ist egal, wie gut oder schlecht du Windsurfen kannst. Auf YouTube gibt es kein gut oder schlecht. Es gibt nur unterhaltsam oder eben nichtunterhaltsam. Bist du nicht unterhaltsam, dann schaut dir irgendwann keiner mehr zu. Das ist aber nicht so dramatisch - denn du hattest ja eine intrinsische Motivation anzufangen und an allen Dingen Spaß, die du ausprobiert hast.

Auf YouTube bist du Entertainer und Produzent deiner eigenen Show. Worum sich die Show dreht, ist dir überlassen.






SPECIALS


RRD One Hour Classic auf dem Gardasee: Björn Dunkerbeck berichtet

RRD One Hour Classic auf dem Gardasee

Björn Dunkerbeck berichtet

Der One Hour Classic ist eine echte Institution ...
Windy DK: Bilder dieser Woche

Windy DK

Bilder dieser Woche

Dänemark zeigte sich diese Woche wieder von seiner besten Seite. Hier seht ihr Bilder ...
Vincent Langer Kids Camp 2020: Maximaler Spaß für alle Beteiligten

Vincent Langer Kids Camp 2020

Maximaler Spaß für alle Beteiligten

Das Vincent Langer Kids Camp bescherte einm ...

MORE SPECIALS


Power Sommer in DK: Die besten Bilder

Power Sommer in DK

Die besten Bilder

Die Wind-und Wellenmaschine in Dänemark arbeitet auf Hochtouren. Tolle Bilder aus Hanstholm. ...
Dreierpack in Hanstholm: Die besten Bilder

Dreierpack in Hanstholm

Die besten Bilder

Der Juli liefert ab - wieder drei Tage gute Bedingungen in Hanstholm. Das ließen sich auch Pros wie Leon Jamaer und Graham Ezzy nicht entgehen. ...
Stürmische Tage in Hanstholm: Die besten Bilder

Stürmische Tage in Hanstholm

Die besten Bilder

Endlich wieder Hanstholm. In Dänemark ging es in Sachen Wind und Wellen in den vergangenen Tagen richtig zur Sache. ...
Wie werde ich Windfluencer: Ein Tutorial von Mario Kümpel

Wie werde ich Windfluencer

Ein Tutorial von Mario Kümpel

Mario Kümpel aka Surferzyzz gibt Tipps für den Start in die Welt von YouTube und Instagram. ...
Gastbeitrag von Mario Kümpel: Das Windsurfmarketing ist veraltet

Gastbeitrag von Mario Kümpel

Das Windsurfmarketing ist veraltet

Mario Kümpel ist Deutschlands erfolgreichster Windsurf-Youtuber. In seinem WINDSURFERS Gastbeitrag kritisiert er das Marketing der Windsurf-Firmen als ...
Corona-Update: Windsurfen - verboten? Bis jetzt nicht!

Corona-Update

Windsurfen - verboten? Bis jetzt nicht!

Gute Nachricht vorweg: Windsurfen ist trotz der Corona-Pandemie in Deutschland – rein rechtlich – nicht verboten. Dies gilt aber nur unter bestimmten Voraussetzungen – und ...
Vincent allein auf dem Wasser: Endzeitstimmung an Schleswig-Holsteins Stränden

Vincent allein auf dem Wasser

Endzeitstimmung an Schleswig-Holsteins Stränden

Vincent Langer berichtet vom Windsurfen in Zeiten von Corona und den einhergehenden staatlichen Beschränkungen. ...
Home Work Out für Windsurfer: Macht euch fit für die kommenden Saison

Home Work Out für Windsurfer

Macht euch fit für die kommenden Saison

Doppelt gewinnen! Koordinationstraining bringt die Reflexfähigkeiten auf Trab. Mit diesem Training surft ihr in Zukunft besser und tut jetzt ...
Wie geht es jetzt weiter mit dem Windsurfen?: Der WS Corona-Report

Wie geht es jetzt weiter mit dem Windsurfen?

Der WS Corona-Report

Profis, Hersteller, Vertriebe und Eventveranstalter - ein Bericht zur aktuellen Lage und ein Ausblick, wie es weitergehen könnte. ...
Wake Surfen: Die perfekte Welle auf Knopfdruck

Wake Surfen

Die perfekte Welle auf Knopfdruck

Jeder Brettkontakt schult! Andy Schmahl bietet am Bodensee eine Surfschule, die zu 100% planbaren Surfunterricht ermöglicht – und unglaublichen Spaß. ...
Windsurfen im Winter: Verrückt und gefährlich? Oder einfach nur geil?

Windsurfen im Winter

Verrückt und gefährlich? Oder einfach nur geil?

Mathias Genkel beschreibt das einzigartige Gefühl des Wintersurfens und gibt Tipps für mehr Spaß in der Kälte. ...
Der WINDSURFERS Video-Wettbewerb 2019 presented by Panasonic: Die Gewinner 2019

Der WINDSURFERS Video-Wettbewerb 2019 presented by Panasonic

Die Gewinner 2019

Die Entscheidung ist gefallen - wir präsentieren die glücklichen Sieger des WINDSURFERS Videowettbewerbs. Kaum zu glauben - sogar Katzenliebhaber kommen auf ihre Ko ...
Jenseits der 100 km/h: Andy Laufer im Speed-Rausch

Jenseits der 100 km/h

Andy Laufer im Speed-Rausch

„Jetzt heißt es die Querkräfte in Speed zu verwandeln“ ­ Andy Laufer berichtet von der irren Rekordjagd bei der Lüderitz Speed Challenge 2019. ...
Titel satt und ein Fast-Weltrekord: Die Highlights des Jahres Teil 2

Titel satt und ein Fast-Weltrekord

Die Highlights des Jahres Teil 2

Nachdem wir bereits die Highlights des ersten Halbjahres vorgestellt haben, ist nun Zeit für Teil 2: Racer, Foiler, Welle, für alle hielt 2019 fantastis ...