Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert

Tipps von Florian GebbertDer goldene Schnitt

Mindestens genauso wichtig wie die Aufnahmen - der goldene Schnitt. Hier bekommt ihr Tipps von einem echten Profi. Florian Gebbert, Director of Photography und Geschäftsführer bei bsp Media. Die Hamburger Agentur zeichnet sich für viele großartige Filmproduktionen verantwortlich, z.B. alles rund um den Red Bull Storm Chase.

von Florian Gebbert
Flos Ratschläge dürften selbst engagierten und bereits erfahrenen Filmschaffenden helfen.

Für einen guten Film ist die nach gelagerte Postproduktion mindestens genauso wichtig wie die Arbeit an der Kamera. Auch die besten Bilder werden erst durch die passende Montage zum Leben erweckt. Cutter brauchen neben einem geschulten Auge und Talent vor allem viel Erfahrung. Schneiden lernt man eben wie so viele andere Dinge auch, wenn man es regelmäßig und ganz oft tut. Auch wenn du noch nicht viele Jahre am Schnittrechner hinter dir hast; dein Film wird viel besser werden, wenn du ein paar grundlegende Dinge berücksichtigst:
Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert
Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert
Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert
In der Kürze liegt die Würze! Grade für Anfänger ist das mehr als ein blöder Spruch. Vor allem wenn man die Bilder selbst gefilmt hat, ist man häufig in jede einzelne Sekunde verliebt. Das muss deinem Zuschauer nicht zwingend so gehen. Fokussiere dich auf die besten Szenen. Zeige lieber die zwei fettesten Wellen, statt noch fünf mittelmäßige.

Einleitung, Hauptteil, Schluss! Oder auch mal andersrum! Wichtig ist, dass du dir vorher eine grobe Struktur überlegst. Schau dir deine Bilder genau an und überlege, welche Szene wohin passt. Vielleicht steigst du mit 2-3 fetten Szenen ein, wirst dann erstmal ruhiger und möchtest dann zum großen Finale übergehen. Wie auch immer. Aber mach dir vorher den Plan!

Eine Sache der Einstellung! Bestenfalls hast du beim Dreh nicht nur Totalen von der Düne gedreht. Es gibt daneben auch nahe Szenen, Halbtotalen oder auch mal das close Gesicht deines Hauptdarstellers. Versuche diese Einstellungsgrößen möglichst variantenreich zu kombinieren!
Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert
Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert
Der goldene Schnitt: Tipps von Florian Gebbert
Der passende Sound! Auch wenn sich Menschen auf Facebook und Co. angeblich kaum noch Filme mit Sound ansehen. Der richtige Beat ist zentraler Bestandteil. Es gibt viel freie oder günstige Musik, die du nutzen darfst. Eine lange Suche nach den richtigen Takten lohnt sich. Der passende Song kann die Wirkung deiner Bilder deutlich pushen. Ein schlechter Sound hingegen kann die beste Footage killen.

Ist der Cutter am Ende ... braucht er eine Blende! Noch so eine Cutter-Binsenweisheit. Aber auch da ist was dran. Lass die Finger von all den schönen Blenden und sonstigen Effekten, die dein Schnittprogramm dir anbietet. Es braucht viel Erfahrung, um diese Möglichkeiten gewinnbringend für deinen Film zu nutzen.

Specials


News


Neu auf Windsurfers