Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler

Tipps von Filmemacher Valentin BöcklerWie entsteht ein guter Clip?

Bei unserem WINDSURFERS Videowettbewerb powered by LUMIX gibt es auch in diesem Jahr wieder Preise im Wert von über 5.000 zu gewinnen. Damit auch Filmneulinge eine gute Chance beim Mitmachen haben, zeigen wir euch noch einmal Tipps, wie ihr euer Filmprojekt am besten angeht.

von Valentin Böckler
Valentin Böckler ist aus der deutschen Windsurfszene nicht wegzudenken. Er gehört zu den besten Freestylern Deutschlands und ist Organisator der German Freestyle Battles. Neben seiner Sportkarriere hat sich Valentin auch als Filmemacher etabliert. Als langjähriger LUMIX Fan nutzt er das Panasonic Equipment, das ihr hier gewinnen könnt, für Trainingseinheiten und seine Filmprojekte

Bei mir entstehen mittlerweile Filme und Clips des öfteren einfach spontan, ohne dass ich mir im Voraus viele Gedanken mache. Das liegt daran, dass ich jetzt bereits recht viel Erfahrung habe. Das war früher aber mal ganz anders! Vor allem bei meinen Film-Anfängen habe ich mir vorher viele Ideen und Drehbücher überlegt, damit der Clip später gut ankommt. Über die Jahre hinweg lernt man immer neue Sachen dazu, man kann z.B. Online Tutorials anschauen, dort werden viele wertvolle Tipps gegeben. So habe ich über die Jahre hinweg meine Film- und Foto-Skills erlernt.
Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler
Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler
Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler
Wenn man einen richtigen Film drehen möchte, gehört ein richtiger Plan dazu. Was soll gefilmt werden, wie soll die Story sein, wie soll es dargestellt werden, welche Perspektiven passen am besten, wo soll der Film entstehen. Eventuell ist ein vorheriges Location-Scouting hilfreich. Im Hinterkopf behalten: was für Szenen und Kamerasequenzen passen für den Art von Film was für Equipment benötige ich für diesen Film, evtl. kann ich mir noch Equipment leihen um den Film spektakulärer aussehen zu lassen. Oft ist es gut, sich online ähnliche Clips anschauen und sich davon inspirieren lassen

Strukturiertes Vorgehen vereinfacht das Procedere. Was für ein Film soll überhaupt erstellt werden? Soll es eine richtige Story sein oder einfach nur geballte Windsurf-Action Clip by Clip? Beides kann aber auch gut kombiniert werden. Meines Erachtens bringt mehr Story eine bessere Zuschauerbindung.
Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler
Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler
Wie entsteht ein guter Clip: Tipps von Filmemacher Valentin Böckler
Wenn die Story sitzt, kann man die nächsten Schritte angehen. Bei der Story und Konzeption gehört die Planung der Sequenzen und das dazugehörige Filmequipment auch dazu. Eventuell benötigt man noch externe Mikrofone, Lichter, lichtstarke Objektive o.ä. um Personen oder Objekt besser darzustellen!?

Ein wichtiger Teil der Konzeption ist natürlich auch der Drehort und die Location. Hierbei sollte man sich vor dem Dreh ein genaues Bild machen, vor allem je nach Tageslicht kommt eine Location oft nicht so rüber, wie man sie sich vorgestellt hat. Ausweich-Locations sollten dabei auf jeden Fall unter die Lupe genommen werden. Nachdem die Story, die Location, die Technik, die Protagonisten feststehen und das Wetter und der Tag für den Dreh passt, geht es los!

Filme lieber mehrmals die einzelnen Szenen, anstatt du im Nachhinein feststellst, dass irgendetwas doch nicht gepasst hat. Kurze Drehpausen helfen, in denen die Aufnahmen gecheckt werden können. Nachdem alle geplanten Szenen gefilmt wurden, kann man sich an den Schnitt machen.

Specials


News


Neu auf Windsurfers