GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?

GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022Schicksalstag für Gollito Estredo?

Tourleader Gollito Estredo wird am Ende der vierten Runde vom 14-jährigen Clement Hamon aus dem Wettbewerb geworfen und schafft es nicht ins Achtelfinale. Malo Guénolé nimmt jetzt die Meisterschaft ins Visier, muss dazu aber Erster oder Zweiter werden.

von Sven Block
Schon ab der dritten Runde regiert beim Surf-Freestyle Wettbewerb das K.-o.-System und es gab einige spannende Entscheidungen. In Heat vier traf Mitfavorit Chris Macdonald auf Xavier Corr, dem Gewinner des Events auf Tarifa. Mit 16,40 zu 12,14 Punkten beendete Chris Macdonald die Hoffnung von Xavier Corr auf ein Weiterkommen. Auch Kauli Seadi, der in der ersten Runde bereits Xavier Corr geschlagen hatte, kann sich gegen seinen Landsmann Rubens Nunes Teixeira klar durchsetzen. In einer anderen Liga präsentierte sich einmal mehr Malo Guénolé in seinem Lauf gegen Luca Gasperini. Ganze 23,93 Punkte schafft der junge Franzose diesmal mit flüssigen und trickreichen Kombinationen auf der Welle zu scoren. Wieder war Malo Guénolé der einzige, dem es gelang, am heutigen Tag über 20-Punkte Wertungen zu erzielen. 23,93 Punkte waren eine Ansage.

Die Bedingungen waren für die Athleten nicht leicht. Der Livestream vermittelt nur schwach die Stärke des Shorebreak am Taiba Beach. Während am Morgen recht große Wellen mit stärkerem Wind liefen, lies der Wind am Nachmittag zunehmend nach. Auch die Wellen waren später schwieriger zu finden, aber ihre Intensität war durchaus noch vorhanden.
GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?
GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?
GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?
In der vierten Runde traten bereits die 16 verbliebenen Fahrer aufeinander und es gab einige knappe Entscheidungen. Im ersten Heat setzt sich Titouan Galea klar gegen den jungen Franzosen Noe Cuyala durch. Gleich darauf nimmt Hugo Marin seinem F-One-Teamkollegen Chris Macdonald alle Hoffnungen auf den WM-Titel. Auch Clement Roseyro und Malo Guénolé haben keine Probleme sich durchzusetzen. Wieder eine hohe 20,23 Punkte Wertung für Malo Guénolé.

Der fünfte Heat der dritten Runde brachte dann die Brüder Camille und Julien Bouyer aus Frankreich zusammen. Zum ersten Mal standen sie sich im Wettbewerb überhaupt gegenüber. „Normalerweise sind wir ein Team, also war es ehrlich gesagt etwas seltsam!“, äußerte sich Camille Bouyer später. Aber Julien beschädigt schon früh im Heat sein Foil am Felsen und kann sein Können an diesem Tag nicht zeigen. In Heat sechs standen sich Kauli Seadi und Bastien Escofet gegenüber und dies war vielleicht der knappste Heat des Tages. Wie Hugo Marin und Malo Guénolé war Kauli Seadi durch seine exzellente Performance auf der Welle aufgefallen und präsentierte sich exzellent unter den vielen jungen Fahrern. Bis zuletzt lag er auch im Heat gegen Bastien Escofet vorne und versuchte seinen Wave-Score noch zu verbessern, bis Bastien Escofet noch einen hohen Frontflip zeigen konnte und seine Sprungwertung verbesserte. Am Ende fehlen Kauli Seadi knappe 0,5 Punkte für den Einzug unter die besten acht.
GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?
GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?
GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022: Schicksalstag für Gollito Estredo?
Im siebten Heat der dritten Runde geht es ähnlich knapp zu. Am Ende gelingt es aber Maxime Chabloz die besseren Wellenritte gegen Francesco Capuzzo zu zeigen.

Auch für den letzten Heat des Tages gab es einen Favoriten. Gollito Estredo, der die Tour zurzeit anführt und alle Chancen auf den WM-Titel im Surf-Freestyle hat, traf auf den jungen Franzosen Clement Hamon. Aber für Gollito Estredo lief dieser Heat alles andere als günstig. Zunächst verbringt er wichtige Minuten des Laufs im Shorebreak und hat Probleme sich rauszukämpfen. Als er es dann endlich geschafft hat, spielt er seine gewohnte Wettkampfroutine ab und zeigte einen schönen Frontflip, aber Clement Hamon blieb unbeeindruckt und zeigt seinen Frontside 720 noch mal sauberer. Gollito Estredo versucht noch mal gegenzuhalten, schafft es aber nicht mehr. Bei einem schönen On the Lip trickt, fehlen die für eine Wertung nötigen Anschlussbewegungen, um einen hohen Wavescore zu erzielen. Als sich bei Gollito Estredo dann zum Heatende auch noch der Flügel löste und er zum Strand zurückpaddeln musste, ist es zu spät. Auch Francesco Capuzzo, der ihm mit einem neuen Wing zu versorgen versuchte, kann nicht mehr helfen. Clement Hamon ist weiter und Gollito Estredo zieht nicht unter die Top 8 ein.


Copa Kitley GWA Wingfoil World Tour Brazil 2022 - Day Two Highlights


Im Stream nach dem Lauf äußert sich Clement Hamon bescheiden zu seinem Sieg: „Ich bin zum ersten Mal in Runde vier und ich bin so glücklich, diesen Lauf gewonnen zu haben. Der Wind war besser für mich, weil ich leicht bin. Die Wellen waren da und ich habe welche bekommen!“

Gollito Estredo muss jetzt hoffen, dass irgendwer noch Malo Guénolé stoppen kann. Sollte er es nicht auf den ersten oder zweiten Platz des Events schaffen, gewinnt Gollito Estredo die Tour 2022. Aber Malo Guénolé zeigt sich nicht nur in Top-Form, sondern ist auch bestens vorbereitet. Seit drei Wochen trainiere er bereits in Brasilien, verriet er in einem Interview und er versuche trotz der hohen Aufregung, ruhig und konzentriert zu bleiben.

Das Achtelfinale ließt jetzt wie eine rein französische Meisterschaft. Nur Maxime Chabloz hält die Fahne für die Schweiz noch hoch.

Im Achtelfinale geht es heute weiter mit:
Titouan Galea vs. Hugo Marin
Clement Roseyro vs. Malo Guénolé
Camille Bouyer vs. Bastien Escofet
Maxime Chabloz vs. Clemont Hamon

Es bleibt also im Surf-Freestyle bei den Herren spannend bis zum Schluss.

Bei den Damen sind die Top 3 Fahrerinnen im Surf-Freestyle bereits auf dem Podium für den Titel 2022 gesetzt. Aber natürlich kämpfen die besten Frauen noch um den Sieg beim GWA Wingfoil World Cup Taiba 2022. Paula Novotna, Nia Suardíaz, Flora Artzner und Bowien van der Linden zeigten in der Vorrunde einmal mehr, dass sie sich vor den Leistungen der Herren nicht zu verstecken brauchen. Mit einer Punktzahl von 19,07 erzielte Nia Suardíaz heute den höchsten Score des Tages, aber auch die anderen Top-Fahrerinnen zeigten eine beeindruckende Performance.

Alle Infos zum Event in Brasilien inklusive Live-Scoring findet ihr auf Webseite der GWA unter www.wingfoilworldtour.com/events/gwa-wingfoil-world-cup-taiba-2022/.

Fotos: GWA / Svetlana Romantsowa

Contests


News


Neu auf Windsurfers