PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten

PWA World Cup Yokosuka 2023Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten

Am ersten Wettkampftag setzt sich Johan Se vor Matteo Iachino und Amado Vrieswijk an die Spitze des Felds. Bei den Damen sorgt Lina Eren für eine Überraschung. Die 18-jährige Slowenin kann zwei von vier Entscheidungen für sich entscheiden und liegt hinter Justine Lemeteyer und Blanca Alabau auf Rang drei.

von Sven Block
Nach den regnerischen Eröffnungstag ohne Wettkampf zeigte sich Yokosuka am zweiten Tag des Fly! ANA Yokosuka Miura Windsurf World Cups in Japan von seiner herausfordernden Seite. Bereits am Morgen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit tückisch unruhigem Wasser und Windgeschwindigkeiten von mehr als 30 Knoten begrüßt, bevor der Wind im Laufe des Tages langsam auf 7 bis 15 Knoten abfiel. Insgesamt vier Entscheidungen konnten bei den Damen und Herren ausgefahren werden und brachten ein turbulentes Auf und Ab bei der Entscheidung um die Weltmeistertitel.

Damen


Da Justine Lemeteyer am Ende des ersten Renntages beim Countback die Event-Rangliste vor Blanca Alabau anführt, bleibt der Kampf um den Weltmeistertitel ausgeglichen. Aus jetziger Sicht führt Blanca Alabau das Rennen um den Weltmeistertitel mit 30.700 Punkten an, während Justine Lemeteyer nun auf 100 Punkte herankommt, nachdem sie einen Sieg, zwei zweite Plätze und einen sechsten Platz, den sie streicht, verbuchen kann. Blanca Alabau zeigte eine äußerst solide Leistung, sie landete mit einem Sieg, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz kein einziges Mal außerhalb der Top-3.

Für die größte Überraschung bei den Damen sorgte ohne Frage Debütantin Lina Eren, die sich den Sieg bei den beiden letzten Rennen holen konnte. Die 18-Jährige Slowenin könnte mit dieser Leistung sogar noch den Weltmeistertitel von Blanca Alabau gefährden. Zurzeit hat sie nur 1,7 Punkte Rückstand auf die beiden Führenden. Sobald sie sich dazwischen zu schieben vermag und Blanca Alabau auf den zweiten Platz verdrängen kann, würde Justine Lemeteyer die Führung um den Weltmeistertitel übernehmen - vorausgesetzt natürlich, dass sie weiter in Japan in Führung bleibt.
PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten
PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten
PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten
Für Lina Eren hätte der Einstand in die World Tour kaum besser laufen können. Auch in den beiden anderen Eliminations kam sie gut in den Event und setzte die etablierten Fahrerinnen gehörig unter Druck. Wenn sie die Art von Form fortsetzt, die sie gestern gezeigt hat, könnte sie nicht nur eine wichtige Rolle bei der Entscheidung um den Weltmeistertitel spielen, sondern auch eine Anwärterin für den Eventsieg in Yokosuka sein.

Helle Oppedal kehrt mit zwei dritten und zwei vierten Plätzen konstant in die World Tour zurück und belegte in der Event-Wertung den vierten Platz, während Marion Mortefon, die auf dem fünften Rang liegt, am ersten Wettkampftag nicht so richtig zu ihrer Form fand und einmal sogar den Einzug ins Finale nach einem Sturz verpasst hatte. Die amtierende Weltmeisterin muss den Event gewinnen, um überhaupt eine Chance auf die Verteidigung ihres Weltmeistertitels zu haben, und auch wenn das sicherlich nicht ausgeschlossen ist, muss sie jetzt schnell auf Hochtouren kommen, wenn sie ihren aktuellen Rückstand von 7,3 Punkten noch verringern will.

Herren


Am Ende des ersten Wettkampftages kann sich Johan Se freuen. Er führt sowohl die Eventwertung als auch den Kampf um den Weltmeistertitel an. Der 20-jährige Däne legte einen spektakulären Start hin, indem er sich gleich beim Auftakt einen hervorragenden zweiten Platz sicherte, bevor er mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen das Renngeschehen vollständig in den Griff bekam. Zu diesem Zeitpunkt schien Johan Se die volle Kontrolle zu haben und in einer nahezu unaufhaltsamen Form zu sein. Mit 3,4 Punkten steht er an der Spitze der Rangliste und hat einen satten Vorsprung von 5,6 Punkten - auch wenn der verpasste Einzug in das Viertelfinale der letzten Elimination ein hohes Streichresultat von 22,5 Punkten zu Folge hat.
PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten
PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten
PWA World Cup Yokosuka 2023: Achterbahnfahrt bei Rennen und Resultaten
Matteo Iachino erwies sich einmal mehr als eine Bank. Der Italiener liegt auf Rang 2 und damit mit Johan Se derzeit mit einer Gesamtpunktzahl von 40.500 Punkten in der Gesamtwertung gleichauf, sodass jede Änderung in der Event-Rangliste in Yokosuka enorme Auswirkungen hat. Der Weltmeister von 2016 war der einzige Fahrer, der sich für jedes Siegerfinale qualifizieren konnte und holte einen zweiten, dritten und vierten Platz, während er einen siebten Platz streichen kann.

Nach aktuellem Stand würde Amado Vrieswijk auf Platz drei der Gesamtweltrangliste vorspringen. Der Bonairer begann die Veranstaltung mit einer deutlichen Absichtserklärung, als er sich den Sieg in der ersten Elimination holte. Doch als er auch in den Ausscheidungskämpfen der zweiten und vierten Elimination gut platziert war, kam es zu einigen Rennunfällen, die ihn möglicherweise teuer zu stehen kommen. Amado Vrieswijk tat gut daran, den Schaden zu begrenzen, nachdem er das Siegerfinale der letzten Ausscheidung verpasst hatte und sich noch den neunten Platz holen konnte, wird aber enttäuscht sein, dass er Johan Ses unerwartetes frühes Aus zu diesem Zeitpunkt nicht besser ausnutzen konnte.

Sein Mitkandidat für den Weltmeistertitel, Maciek Rutkowski, erlebte einen Tag, den er wahrscheinlich lieber vergessen würde. Der amtierende Weltmeister rutscht derzeit vom ersten auf den viertem Platz in der Gesamtwertung ab. Der Pole erholte sich zwar hervorragend, nachdem er das Eröffnungsfinale verpasst hatte und sich den zweiten Platz in der zweiten Elimination sicherte. Im Halbfinale der dritten Elimination hatte er jedoch großes Pech, als er im Anlaufbereich auf ein unter Wasser liegendes Objekt traf, was dazu führte, dass er nicht nur den Start des Heats verpasste, sondern auch sein Foil beschädigte und sich zudem unglücklich den Arm aufschnitt. Maciek Rutkowski beendete den Tag auf Position 6 der Event-Rangliste hinter Bruno Martini und Daniele Benedetti. Er braucht jetzt unbedingt weitere Ergebnisse, die deutlich zu seinen Gunsten ausfallen, wenn er sich wieder in den Kampf um den Weltmeistertitel zurückmelden will.

Noch enttäuschender Verlief der Tag für Pierre Mortefon. Der Weltmeister von 2019 liegt derzeit nur auf Platz 12 des Events und leider sieht es so aus, dass die WM-Herausforderung für dieses Jahr höchstwahrscheinlich schon zu Ende ist.

Auch Nico Prien und Michele Becker kamen mit den Bedingungen nicht wie gewünscht klar. Nico Prien konnte sich in den beiden letzten Eliminations zwar mit Aufwärtstrend für die Siegerfinale qualifizieren, aber mit Position 10 wird er eben so wenig zufrieden sein, wie Michele Becker, der zurzeit auf Rang 12 liegt und nur in der zweiten Elimination mit einem vierten Platz unter die Top-8 kam.

Für Sonntag sind moderate Nordostwinde vorhergesagt und lassen auf weitere Resultate hoffen.

PWA World Cup Yokosuka 2023


Zwischenergebnis Herren vier Eliminations
1. Johan Se
2. Matteo Iachino
3. Amado Vrieswijk
4. Bruno Martini
5. Daniele Benedetti
6. Maciek Rutkowski
7. Cedric Bordes
8. Alexis Mathis
9. Alexandre Cousin
10. Nico Prien
...
12. Michele Becker

Zwischenergebnis Damen vier Eliminations
1. Justine Lemeteyer
2. Blanca Alabau
3. Lina Eren
4. Helle Oppedal
5. Marion Mortefon
6. Sana Saeki
7. Fujiko Onishi
8. Mae Davico
9. Mio Anayama
10. Yuki Sunaga

Fotos: PWA/John Carter

Contests


News


Neu auf Windsurfers