WINDSURFERS HOME
WINDSURFERS auf Facebook WINDSURFERS auf Twitter WINDSURFERS auf Google+ WINDSURFERS auf Instagram
 

Sind Customs besser als Serien-Boards?

Lutz Graichen betreibt erfolgreich die Custom Schmiede Windflüchter. Im Interview erklärt er die Vorteile von Custom Boards gegenüber Serienprodukten.

Lutz Graichen betreibt die kleine aber feine Custom-Werkstatt "Windflüchter Surfboards" an der Ostsee. Inzwischen sieht man die Boards mit dem schiefen Baum als Logo überall an Nord- und Ostsee. Mit einem kleinen Team ist er auf der Suche nach dem perfekten Euro-Waveboard. WINDSURFERS sprach mit dem ruhigen, konzentrierten Rostocker.

In seiner kleinen Werkstatt in Rostock fertigt Lutz Graichen echte Unikate – Windsurfboards perfekt zugeschnitten auf jeden seiner Kunden. Dabei kommt der 36-Jährige eigentlich aus Sachsen, einer Region, die nicht gerade für Weltklasse-Wellen bekannt ist. Jedoch gibt es zwischen Leipzig und Chemnitz viele Baggerseen. Zu DDR-Zeiten war dies der einzige Ort, an dem tatsächlich Windsurfen betrieben wurde – an einem windigen Tag auf der Ostsee hätte man ja fliehen können. Als Lutz seinen ersten Windsurf-Kurs macht, ist das Windsurfen auf der Ostsee zum Glück längst wieder erlaubt. Er lernt zwei leidenschaftliche Windsurfer aus dem Erzgebirge kennen, mit denen er viel auf Reisen geht: Jedes Wochenende an die Ostsee, nach Klitmøller und mehrere Male nach Marokko. Er beginnt Sport zu studieren, ein Auslandssemester führt ihn nach Portugal. "Damals habe ich jedoch ziemlich wenig studiert und war ziemlich viel surfen!", meint Lutz heute.

Sind Customs besser als Serien-Boards?
Sind Customs besser als Serien-Boards?

In Portugal hört er zum ersten Mal von Ulf Landwehr und seiner Werkstatt. Landwehr baut Prototypen für Sebastian Wenzel, den Shaper des Boardherstellers Fanatic. "Irgendwann haben Ulf und ich uns näher kennen gelernt. Da habe ich dann auch erfahren, wie eigentlich so ein Brett entsteht. Ich habe ihn mit Fragen gelöchert und bin immer wieder zum Bus zurück gelaufen, um mir Notizen zu machen."

Wieder zuhause beginnt er sofort, sich sein erstes eigenes Brett zu bauen. Dabei stand er noch nie vorher in der Werkstatt eines Shapers. Nur, dass er in einem Surfshop viele Reparaturen durchgeführt hat, hilft ihm dabei. Nach seinem Studium und einem längeren Aufenthalt in Kapstadt beginnt er als Sporttherapeut zu arbeiten. "Ich habe leider festgestellt, dass das nicht so ultra spannend ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Bauerei an dem Brett kam dazwischen und ich dachte mir: 'Lutz, du musst alles anders machen. Eigentlich willst du doch viel lieber an Brettern bauen!'" Lutz macht mehrere Praktika in Landwehrs Werkstatt, der Shaper wird zu seinem Lehrer. Sein schon begonnenes, erstes Brett vervollständigt er 2007. Seitdem lässt ihn das Shapen nicht mehr los.

Das erste Board ist wahrscheinlich für jeden Shaper ein Meilenstein. Was hast du dir gebaut?
Ein 85l Waveboard mit Swallow Tail. Ulf hat damals neben der Arbeit für Fanatic auch eigene Boards gebaut. So eins habe ich mir damals aus Portugal mitgebracht und versucht in Größer nachzubauen – das fuhr tatsächlich schon ganz gut. Einmal ist es angeknackst, ich habe es aber repariert und jetzt steht es in meiner Werkstatt. Eigentlich könnte man sich einfach draufstellen und losfahren. Ist halt ein Single-Fin, heute also nicht mehr ganz so spannend zu fahren.


Sind Customs besser als Serien-Boards?

Wie kam es dann zu Windflüchter?
Direkt nach dem ersten Brett kam von besagten Freunden aus dem Erzgebirge gleich die erste Bestellung. Die meinten: "Du baust Bretter? Dann wollen wir auch eins haben!" Am Ende 2008 habe ich dann tatsächlich den Namen und das Unternehmen angemeldet, um da auf der sicheren Seite zu sein. Dabei war das alles am Anfang gar nicht mein Ziel! Ich wollte eigentlich nur ein Brett für mich selbst bauen. Dann hat sich jedoch ziemlich schnell eine Nachfrage entwickelt. Am Anfang war das zwar nur der engste Freundeskreis und Mund-zu-Mund-Propaganda, trotzdem sind schon im ersten Jahr sieben Bretter entstanden.

Wie kamst du auf den Namen Windflüchter?
Ich wollte ganz gerne einen deutschen Namen haben, und bin dann irgendwie an diesen vom starken Wind geformten Bäumen, den "Windflüchtern" hängen geblieben. Immer wenn ich so einen sehe, muss ich an einen stürmischen Tag denken. Einen von diesen Tagen, an dem diese Energie in der Luft liegt, die uns alle ganz verrückt macht.





PEOPLE


Bandscheibenvorfall: Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Bandscheibenvorfall

Plötzliches Saisonaus für Vincent Langer

Vincent Langer hat bei der Deutschen Meisterschaft im August ordentlic ...
'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt': Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

'Ich bin nicht der beste Freestyler der Welt'

Ein Interview mit dem besten Freestyler der Welt

Gollito Estredo ist die ultimative Wettkampf-Ma ...
Dany Bruch startet durch: Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Dany Bruch startet durch

Der Gründer von Bruch Boards im Interview

Heißt es jetzt Diamond Boards oder Bruch B ...

MORE PEOPLE


Oliver Tom Schliemann: Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann

Teilzeitprofi als Hobby

Oliver Tom Schliemann alias "OTS" ist jedem deutschen Regattafahrer ein Begriff. Nicht nur als Dauerteilnehmer beim Weltcup auf Sylt taucht OT in den Ergebnislisten häufig mi ...
Niclas Nebelung: Die neue Nummer 1 im Freestyle

Niclas Nebelung

Die neue Nummer 1 im Freestyle

Freestyle- und Wirtschaftsinformatik-Karriere statt Fußballprofi. Niclas Nebelung mischt die Windsurfszene auf ungewöhnliche Art und Weise auf. Das Supertalent im WIND ...
Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur: Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Sechs Monate Pause nach Doppelfraktur

Alessio Stillrich über seine Horror-Verletzung

Ein Sturz mit fatalen Folgen - im WINDSURFERS-Interview berichtet Alessio Stillrich, über eine dramatische Rettungsaktion und ob er sich wieder komplett erholen wird. ...
Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.: Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Fleißig. Ehrgeizig. Perfektionistisch.

Deutschlands Slalom-Hoffnung Michele Becker im Interview

Der zweifache Deutsche Jugend-Meister Michele Becker befindet sich gerade auf Teneriffa zu einem dreimonatigem Trainings-Camp. Jetzt, wo der 19-Jährige aus Bargtehe ...
Der Trainer der Stars: Josep Pons im Interview

Der Trainer der Stars

Josep Pons im Interview

Wave-Worldcupper Josep Pons ist der bekannteste Windsurf-Trainer der Welt. Von der Powerhalse bis zum Pushloop-Forward, vom Anfänger bis zum Profi - er kann jedem weiterhelfe ...
Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits: 'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer über seine neue Marke VINC Wetsuits

'Es gibt genug Schrott auf dem Markt.'

Vincent Langer rebelliert mit einer eigenen Neopren-Marke gegen die etablierten Industrie-Giganten. ...
Spaniens neues Supertalent: Marc Paré im Interview

Spaniens neues Supertalent

Marc Paré im Interview

Der junge Spanier Marc Paré gilt als das größte Talent der Worldtour. Wird er der neue Víctor Fernández? Der zweifache PWA Youth-Weltmeister im WINDSURFERS Interview. ...
Alessio Stillrich im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Alessio Stillrich im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Mit Leon Jamaer zusammen hat Alessio Stillrich dieses Jahr auf Sylt den neunten Platz beim Waveriding erreicht. In der Overall-Wertung ist er damit ...
Valentin Böckler im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Valentin Böckler im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Valentin Böckler. ...
Caro Weber im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Caro Weber im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waveriderin Caro Weber. ...
Klaas Voget im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Klaas Voget im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Klaas Voget. ...
Julian Wiemar im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Julian Wiemar im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Julian Wiemar. ...
Moritz Mauch im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Moritz Mauch im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Waverider Moritz Mauch. ...
Marco Lufen im Interview: Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Marco Lufen im Interview

Team Germany beim Windsurf World Cup Sylt 2017

Das Team Germany beim Windsurf World Cup auf Sylt im Interview: Heute Freestyler Marco Lufen. ...